Du bist hier: Startseite > Angelgewässer > Österreich

Angeln in der Enns

Direkt an der Enns unterhalb von Altenmark liegt Radstadt. Dieses Flussgewässer ist für seine kapitalen Forellen, Saiblinge und Äschen bekannt. Es wurden von Anglern schon Äschen von bis 5,5 Pfund schwer gefangen. Die großen Äschen ziehen bis in die Taurauch, die unterhalb von Radstadt in die Enns einmündet. In dieser Mündung ist für die Petrijünger ein begehrtes Angelrevier, um große Äschen zu überlisten. Da in diesem Bereich eine recht starke Strömung herrscht und man immer mit einem Biss von kiloschweren Forellen rechnen muss, sollte man Schnüre mit einer Tragkraft bis zu fünf Kilogramm verwenden.

Angelrevier: Ein gutes Fischgewässer ist von der Einmündung des Zauchbaches in die Enns – zwischen Radstadt und Altenmarkt (Schloss Tandalier) bis zur Garnhofbrücke (Reitdorf) hin. Erlaubt ist das Fischen mit der Fliegenrute und der Spinnangel.

Informationen und Gastkarten unter:
www.gruendlers.at

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen