Du bist hier: Startseite > Angelgewässer > Frankreich

Angeln in Frankreich auf Karpfen und Raubfische

Karpfen angeln in Frankreich, dazu stellen wir hier in Kurzform fischreiche Flüsse vor. Alle Flüsse in Frankreich haben außergewöhnliche Karpfenbestände zu verzeichnen. Das Welsangeln Frankreich ist unter Anglern begehrt, die jedes Jahr dorthin anreisen. Angelkarten Frankreich für diese Flüsse gibt in den lokalen Angelgeschäften.

Angeln Frankreich an der Seine

Die Seine fließt von Troyes durch Paris und mündet bei Le Havre in den Atlantik. Die Seine ist ein strömender großer Fluss mit vielen tiefen Stellen. Sie hat einen hohen Karpfenbestand mit Durchschnittsgewichten von 20 bis 30 Pfund. Es wurden schon Karpfen von über 70 Pfund schwer gefangen. Alle Arten von Friedfischen sind in der Seine vertreten. Welse von über 100 Pfund schwer sowie große Zander bis zu 13 kg, Großhechte, Aale und Barsche. Südlich von Paris zwischen Juvisy sur Orge bis Evry sind in starker Strömung gute Angelstellen.

Angeln Frankreich an der Saône

Die Saône fließt von Dijon nach Lyon. Der langsam fließende Fluss (ca. 160 Kilometer) hat sehr tiefe Stellen. Der Karpfenbestand in der Saône ist außergewöhnlich gut. Außer dem sind in dem Fluss sehr große Welse von über 150 Pfund schwer zu angeln. Beste Abschnitte zum Angeln auf Karpfen liegen zwischen Verdun sur le Doubs und Chalon, dort kann man besonders Großkarpfen gut mit Mais angeln. Wenn man Boilies angeln will, müssen diese mindestens 22 Millimeter dick sein. Alle Weißfisch- und Raubfischarten sind ebenfalls in der Saône vertreten.

Angeln Frankreich an der Loire

Die Loire fließt über St. Étienne, dann durch Roanne, Nevers, Orléans und Tours wo sie in der Nähe von Nantes in den Atlantik einfließt. Die Loire ist ein mittelgroßer schnell strömender Fluss mit etlichen Flachstellen, die zwischen 1,5 bis 4 Metern liegen. In der Loire schwimmen große Karpfen, Raubfische und Weißfische herum. Wie bekannt sind in der Loire, wie in den anderen Flüssen Frankreichs auch, Riesen von Welse zu fangen. Die größten Karpfen wurden in dem Abschnitt der Loire zwischen Decize und Blois gefangen. Gute Fänge sind in den Entfernungen zwischen zehn bis fünfzehn Meter vom Ufer aus, zur Kante möglich.

Angeln Frankreich an der Rhône

Die Rhône entsteht aus dem Genfer See und fließt durch Lyon, Valence, Orange und Avignon in das Mittelmeer. Die Rhône ist angestaut und sehr tief.. Eine der besten Angelstellen ist der gestaute und schwach strömende Gewässerbereich zwischen Chancy und Seyssel, nahe an der Schweizer Grenze. Allerdings muss hier weit Weg, vom Ufer aus (oft 20 bis 100 Meter), geangelt werden. Besonders muss an der Rhône der Schiffverkehr beobachtet werden. Auch in der Rhône sind alle Fischarten wie in den anderen oben genannten Flüssen zu erwarten.

Angeln Franreich am Lyon Canal

Der große Lyon Canal verbindet die beiden Flüsse Saône und Rhône und wird von Schiffen stark befahren. Im Lyon Canal gedeihen Karpfen besonders zu wahre Riesen heran. Jedes Jahr werden viele Karpfen zwischen 30 und 40 Pfund schwer gefischt. Weiterhin sind der Barsch, Welse, Hechte und kapitale Zander bis zu 22 Pfund schwer zu überlisten. Unerlässlich am Lyon Canal ist ein Rod Pod, weil die Ruten aufgrund der Steinschüttungen und der befestigten Promenaden nur so abgelegt werden können.

Interessante Angel-Links

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen