Du bist hier: Startseite > Angelgewässer > NRW

Angeln am Möhnesee in Nordrhein-Westfalen

Der Möhnesee ist ein gutes Hechtgewässer. Der See mit 1037 Hektar Wasserfläche, einer Tiefe bis 32 Metern bietet für Möhnesee Camping und Angeln ein perfektes Erlebnis. Die Talsperre wird von den Berufsfischern des Ruhrverbandes bewirtschaftet, der auch für einen ausgezeichneten Hechtbestand sorgt. So werden im Möhnesee immer Riesenhechte von über 30 Pfund schwer geangelt. Nach der Schonzeit der Hechte sind sie gut im Wameler Becken am Ostende des Sees zu fischen. Auch im flachen Südufer sind Meterhechte zu fangen. Weitere Fischarten im Möhnesee: Zander, Aale, Brassen, Weißfische und Süßwasserkrebse.

Möhnesee Camping und Unterkünfte Angelkarten, Tageskarten und Wochenkarten unter:
www.moehnesee.de

Bootsvermietung Möhnesee: Südufer 45, 59519 Möhnesee, Telefon: 02924 879458
www.suedufer.de

Angeln am Heddinghauser See

Der Heddinghauser See ist ideal für das Karpfenangeln. Die Ufer des Sees sind fast überall gut zugänglich. Der Heddinghauser See hat eine Tiefe zwischen zwei und sechs Metern. In dem See kommen Karpfen von über 20 Pfund vor. Die Bartelträger halten sich gerne in den Flachwasserzonen der Insel auf, die man mit Weitwürfen erreichen kann. Brassen, Schleien, Weißfische und Rotaugen sind viel vertreten, die mit der Feeder-, Winkelpicker- oder Matchrute gefangen werden können. Was Raubfische betrifft, kommen Hechte, Zander, Welse, Regenbogenforellen und Barsche recht häufig vor. Gute Köder für die Räuber sind Wobbler, Gummifische und tote Köderfische. Aale fängt man in Sommernächten mit Würmern und Fischfetzen.

Angelkarten für Heddinghauser See: Angelgeräte Schlageter, Eckernkamp 14a, 33184 Altenbeken-Schwaney, Telefon: 05255 - 934700, Fax: 05255 - 934702, E-Mail.: info@angel-schlageter.de, www.angel-schlageter.de

Angeln in der Lenne auf Forellen

Die Lenne bei Werdohl erreicht kurvenreich aus dem Rothaargebirge kommend, die Stadt Werdohl. Es gibt ruhige Flussstrecken durch aufgestaute Wehre. Angelverbot besteht im Naturschutzgebiet Wilhelmstal. Eine gute Angelstrecke der Lenne beginnt unterhalb des Möbelmarks Roller in Plettenberg-Teindeln und endet in Elverdingsen, wo man auf Bach-, Regenbogenforellen, Äschen und die weniger vorkommenden Bachsaiblinge fischen kann. Fischen auf Raubfische in der Lenne kann man auf Hechte, Barsche, Aale und Zander. Karpfen, Rotaugen, Rotfedern und kampfstarke Barben sind ebenfalls in der Lenne zu fangen.

Tagesangelkarten für Gastangler in der Lenne fischen gibt das Hotel Versevörder Hof aus, Versevörde 2, 58791 Werdohl, Telefon: 03292 - 3018 aus.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen