Du bist hier: Startseite > Angelgewässer > Berlin Brandenburg

Angeln in Brandenburg am Wolziger See

Der Wolziger See liegt ca. 20 km östlich von Königs Wusterhausen und ist über die Autobahn A10 / A12 Abfahrt Friedersdorf zu erreichen. Die Ufer sind über weite Strecken mit Schilf bewachsen. Der Seeuntergrund besteht meistenteils aus Sand, in den flacheren Stellen am Südufer ist er mit Steinen durchsetzt ist. Die größte Tiefe des Wolziger Sees liegt bei ca. 13 Meter. Der See hat mehrere Unterwasserberge mit stark abfallenden Scharkanten. Im südlichen Teil des Sees befindet sich eine Schilfinsel. Vor dieser Insel fällt die Scharkante von ca.1,5 Meter auf 8,5 Meter steil ab.

Fischarten im Wolziger See: Hecht, Zander, Aal, Barsch, Brassen, Karpfen, Schleien, Plötzen und Rotfedern.

Ausgabe von Angelpapieren für den Wolziger See: Ausgabe durch die Fischerei Aurora, Zum Langen See 3, 15752 Kolberg, Telefon: 033768 / 50220 oder in Blossin bei Grund und Mellack Fischerei GbR, Seeweg 2, 15754 Blossin, Telefon: 033767 / 80456. (alle Angaben ohne Gewähr)

Angeln am Großen Lienewitzsee

Der Große Lienewitzsee liegt rundum im Naturschutzgebiet mit einer Wasserfläche von 15 ha. Der Große Lienewitzsee darf nur vom Ufer aus im Bereich, um die Badestelle im Westen beangelt werden. Der See ist stark von Schilfbewuchs umgeben. Mit dem Spinngerät können Hechte, Barsche und Zander erbeutet werden. Auch große Welse, Karpfen, Schleien und Weißfische sind im Großen Lienewitzsee ausreichend zu Hause. Der Lienewitzsee ist gut mit dem Belly Boat zu beangeln, weil er rundherum durch Wald windgeschützt ist.

Angelkarten für Gastangler bei: Angelcenter Podsdam, Gutenbergstr. 33, 14467 Podsdam, Telefon: 0331 23 70 123 und Angelsport Riedel, Ringstr. 62, 14974 Ludwigsfelde, Telefon: 03378 87 87 66

Angeln am Kleinen Lienewitzsee

Der kleine Lienewitzsee ist 5 ha groß und eignet sich gut für Spinnangler, die den See nach Raubfischen schnell umrunden können. Dicht am kleinen Lienewitzsee liegt ein Parkplatz, von dem man den See schnell zum Angeln erreichen kann. Im westlichen Bereich sind Flachzonen, in denen man in der Abendzeit gut abgewachsene Zander fängt. An etlichen Stellen am kleinen Lienewitzsee gibt es viele tiefere Wasserlöcher bis 10 Meter, die in Wurfweite gut für Barsch- und Hechtfänge sind. Gute Köder sind kleine Wobbler und Gummifische. Für Friedfischangler sind gute Angelplätze neben dem Parkplatz. Dort fällt das Ufer bis zu 7 Meter steil ab.

Interessante Angel-Links

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen