Du bist hier: Startseite > Binnenangeln > Angeln Neckar

Deutsche Flüsse - Angeln am Neckar

Dieser wärmste Fluss Deutschlands macht immer wieder Schlagzeilen von Anglermagazinen über rekordverdächtige Welse (Waller) und das Karpfenangeln von kapitalen Moosrücken. Außerdem bietet die Angelstrecke zwischen Eberbach und Mosbach am Fuße des Odenwaldes für Petri Jünger, ein Top-Revier für starke Zander, Rapfen, Hecht, Döbel, Barsch, Rotfeder, Rotauge und Brasse. Nach langer Reise durch das Neckartal wird der Fluss in Guttenbach durch eine gewaltige Schleuse aufgestaut und fließt danach mit langsamer Strömung in Richtung Heidelberg weiter. Der Fluss ist hier ca.100 Meter breit, mit Tiefen zwischen zwei und sechs Metern.

Die einheimischen Angler bevorzugen für das Angeln am Neckar die Bereiche direkt hinter der Schleuse und die Außenkurven des Neckars. An diesen Abschnitten muss man die besten Angelstellen herausfinden, um große Waller und Karpfen an den Haken zu bekommen. Die Räuber kann man mit Tauwurmbündel, toten Köderfischen oder Boilies angeln. Ein Tipp um große Welse zu fangen, ist mit dem Wallerholz durch Klopfzeichen die Fische neugierig zum Köder führen.

Angeln am Neckar

Auch hat sich hier in den letzten Jahren ein hervorragender Rapfenbestand entwickelt. Diese Raubfische sind Rudelfische und können erfolgreich mit einem schnellgeführten Spinnköder überlistet werden. Spezis fangen sie auch erfolgreich mit der Fliegenrute, mit große Bucktails, Muddler Minnows, Slider oder Popper ab der Hakengröße eins. Rapfen verraten sich am Gewässer schnell, denn wo an der Oberfläche viele kleine Fische in alle Richtungen wegspritzen, ist der Rapfen auf Beutezug. Der Rapfen kann bis zu 10 Pfund schwer werden.

Angeln am Neckar - Ein Paradies für Friedfischangler

Weiterhin ist das Gewässer auch ein Paradies für Friedfischangler (Süßwasserfische), die hier auf ihre Kosten kommen. So sind über 2 Pfund schwere Barben, gut abgewachsene Rotaugen und kräftige Brassen beim Neckar angeln an der Tagesordnung. Auch Winterbrassen angeln am Neckar, ist eine beliebte Methode, um in der kalten Jahreszeit ein anderes Naturerlebnis zu genießen. Wenn man ein ganz besonderes Anglerglück hat, fängt man eine Nase. Diesen Namen verdanken sie ihrem weit unterständigen Maul, dass ihre Kopfspitze wie eine stumpfe Nase aussehen lässt.

Der Neckar hat durch seinen gesunden Fischbestand und durch die reizvolle Umgebung eine besondere Anziehungskraft für naturverbundene Fischfreunde.

Ausgabestellen der Erlaubnisscheine an Angler: (Voraussetzung ist ein gültiger Fischereischein.)

Eberbach: Bad Wimpfen: Wipflers Zoo- und Angler Shop, Firma Veith, Bad Rappenauer Str. 34, Hauptstraße 25, 74206 Bad Wimpfen, Telef.: 07063 / 8596, 69412 Eberbach, Telef.: 06271 / 2372

Haßmersheim: Hirschhorn: Anglerheim, Werner Dörr Tourist-Informat. Hirschhorn, Alleeweg 2, Telef./Fax: 06266 / 95890 69434 Hirschhorn, Telef.: 06272 / 1742, Nach Vereinbarung, Anmeldung erforderlich

Mosbach: Neckargerach: Zoo Schäfer, Sandweg Cafe Haaf, 74821 Mosbach-Diedesheim Hauptstr. 1 a, 69437 Neckargerach, Telef.: 06261 / 670501 Telef.: 06263/697

Neckarsteinach: Neckarzimmern: Frisör Salon Merscher Zoo Schäfer, Sandweg, Kirchenstraße 3 74821 Mosbach-Diedesheim, 69239 Neckarsteinach Telefon: 06261 / 670501

Zwingenberg: Zöller`s Anglershop, An der B 37, 69439 Zwingenberg, Telefon: 06263 / 758

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen