Du bist hier: Startseite > Binnenangeln > Angeln in Kiesteichen

Aale angeln in Baggerseen

Im Sommer halten sich viele Aalesehr dicht im flachen Wasser am Ufer der Baggerseen auf. Dort jagen Aale, wo Seerosen oder Röhrichtgürtel wachsen. So dicht am Ufer zu angeln Ufer muss man sich sehr vorsichtig verhalten, denn Aale reagieren auf Störungen durch Geräusche oder Erschütterungen sehr sensibel. Will man kapitale Aale fangen kommt man auf dem Einsatz von einem Köderfischchen nicht herum.

Viele Angler setzen den Tauwurm ein, aber mit dem beißen viele andere Fischarten an (z.B. Alande, Döbel, Karpfen, Schleien usw.), die man im Moment gar nicht fangen möchte. Mit einem kleinen Köderfisch mit einer Länge von ca. 5 cm angelt man schon ziemlich selektiv auf große Aale. Der Köfi sollte so aufgezogen werden, dass der Haken am Schwanz herausschaut. Aale fressen zuerst gern den Schwanz und die Eingeweide, wobei der Kopf dann nicht mehr beachtet wird. Beim Aalangeln in Kiesteichen kann man ein Grundblei weglassen.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen