Du bist hier: Startseite > Binnenangeln > Hecht angeln

Gezielt Großhechte angeln – Der Traum eines jeden Anglers

Der Angler muss sich bei einem gezielten Ansitz auf einen Kapitalen Hecht von den bisherigen Erfahrungen frei machen und umdenken, um diese mit Erfolg zu angeln. Die pfeilschnellen Jäger stehen meistens vor guten Einständen in den tieferen und weiträumigen Unterwasserregionen. Dieses Standplatzverhalten hat den Grund, dass große Hechte keine Revierkämpfe mit Konkurrenten zu fürchten haben. Sie suchen sich immer einen idealen Standplatz aus, wo vorbeiziehende Fischschwärme zu erwarten sind, um in den richtigen Moment in alle Richtungen zustoßen zu können. Meterhechte stehen in tiefere Rinnen vor den Seerosenfeldern oder vor Schilfgürteln, um den Futterfischen, die aus dem flacheren Wasser kommen, aufzulauern. Oft stehen die Raubfische nicht weit draußen, sondern nur zehn bis fünfzehn Meter vom Ufer entfernt. Jetzt sollte man die Köder zum Hecht angeln in der Tiefe anbieten. Zum Ausmachen der Tiefen sind ein Echolot, Tiefenkarte und Handlot von Vorteil.

Hechte Angeln

Normalen Köder wie Rotaugen, Effzet-Blinkern oder Spinnern sind zum Hechtangeln nicht geeignet. Man kann die Hechte in unseren stark befischten Gewässern damit nicht überlisten. Sie sind nicht umsonst zu kapitalen Meterhechten herangewachsen und haben früh genug gelernt diese zu meiden. Jetzt muss man sich etwas anderes einfallen lassen, um einen dicken Esox (Hecht) zu fangen. Als Tipp gilt, Köder und Montagen beim Hechtangeln sollten den Kapitalen Fischen unbekannt sein. Große Hechte bevorzugen große Happen, um ihren Energiebedarf schnell zu decken, deshalb sollten jetzt große Köderfische (bis zu Pfündige) und große Kunstköder angeboten werden.

Köder Tipp zum Groß-Hecht angeln:

Wenn die Hechte die standardmäßigen Köderfische nicht beachten, weil sie mit diesen schlechte Erfahrungen gesammelt haben, kann man diese mit hellen oder grellen Farben einfärben. Ein besonderer „Top Köder“ ist ein ganzer Hering, der einfach zu färben ist. Dazu kann man Lebensmittelfarbe in Pulverform verwenden, die man einfach im Wasser auflöst und den Fisch in der Schüssel eintaucht bis er sich vollgesogen hat. Die Pulverfarben kann man in den Lebensmittelläden kaufen. Diese Variante unterscheidet sich von der gewohnten Kost und verführt den Hecht zum Anbiss.

Hecht

Ein anderer guter Köder ist ein großer roter/gelber Twister, der sich auch noch durch langsame Führung unwiderstehlich für die Raubfische(Angelmontagen für Hecht) wie ein Aal durchs Wasser schlängelt. Dieser Supertwister wird mit einem schweren 6/0er Twisterhaken bestückt und gleichmäßig langsam in Grundnähe geführt.

Auch drei bis vierteilige Wobbler kennen Hechte nicht und können recht erfolgreich sein. Gerade dieser Köder wackelt durch seine Konstruktion über Grund aufreizend und pendelt verführerisch im Wasser. Er eignet sich auch sehr gut zum Bootsschleppen entlang der tieferen Kanten. Die Größen zwischen 20 und 25 Zentimetern sind die wirkungsvollsten Modelle in grellen Farben Gelb oder Rot. Um beim langsamen Schleppangeln den Wobbler auf die nötige Tiefe zu bringen, wird ein Blei vormontiert.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen