Angeln auf Rügen

Angeln auf Rügen

Angeln auf Rügen

Rügen ist die größte Insel Deutschlands im Nordosten unseres Landes. Rund ein Drittel der Insel wird vom Ostseewasser erreicht mit mehr als 300 km uriger Küstenlinien, die zum Brandungsangeln genutzt werden können. Schroffe Kreidefelsen unterbrechen malerische Strände mit stillen Krautbänken und tösender Meeresbrandung.

Das Küstenangeln von Rügen aus lohnt sich auf Dorsch, Plattfisch, Aal, Hering, Meeräsche und Hornhecht. In den Boddengewässern von Rügen werden Süßwasserfische gefangen, wie pfundschwere Barsche, Großhechte, kapitale Zander, Brassen und Plötzen. Nicht zu vergessen ist die kiloschwere Meerforelle und der Lachs, die besonders umworbene Zielfische für das Brandungsangeln und das Schleppfischen sind.

Angeln auf Dorsch, Meerforelle und Lachs

Lachsangeln Rügen

Lachsangeln Rügen

Das Dorschangeln auf der Ostsee um Rügen herum ist bei Anglern sehr gefragt. Angelfahrten mit Kuttern können bei Kapitänen gebucht werden, die von den Häfen Dranske, Kuhle und Saßnitz zu den Fanggebieten am frühen Morgen auf die Ostsee hinausfahren. Ein gutes Angelrevier liegt bei Vitt, ein kleines altes Fischerdorf, unter dem Leuchtfeuer von Kap Arkona im Norden von Rügen. Dort können kleine Angelboote gemietet werden. In der Bucht von Kap Arkona kann die Meerforelle und der Lachs gefangen werden. Die beste Angelzeit auf die Meerforelle und auf den Lachs ist von Januar bis Mitte Mai.

Angeln in den Bodden

Ist die Ostsee einmal zu rau, kann man geschützt vor den hohen Wellen in den Bodden und Wieken entlang der Schilfkanten fischen. Zu fangen ist die Flunder, die Scholle, die Kliesche, der Großhecht, der Zander und der Barsch. Auf Friedfischangler warten große Rotaugen, die über ein Pfund schwer sind. Brassen von vier Pfund, prächtige Zander und dicke Aale macht das Bodden Angeln auf Rügen interessant.

Angeln auf Rügen (Watfischen)

Beliebt ist auch das Watfischen mit Blinker und Wobbler auf Hecht und große Barsche. Die beste Angelzeit für die Raubfische ist von September bis November. Im Frühsommer kann auf den Hornhecht gefischt werden. Die Hornhechte kommen in Schwärmen hauptsächlich im Süden von Rügen vor, die im Monat Mai und Juni zu angeln sind. Watend können sie vom äußersten Südzipfel Rügens, der Halbinsel Zudar am Palmer Ort beangelt werden oder von der Seebrücke aus. Das Heringsangeln in den Gewässern von Rügen herum ist in den Monaten von April bis Mitte Mai sehr gut. Das Bodden Angeln auf Plattfische ist von Mai bis Juli gut. Die Fische fängt man an der Außenküste im Norden von Rügen im Monat September und Oktober.

Fotos: hobby-angeln.com