Quastenflosser sensationeller Fang vor der Insel Sulawesi

Quastenflosser

Quastenflosser gefangen am 25-26 September 1968 auf den Komoren in 150 Meter Tiefe (Männchen – Gewicht 33,8 kg, Länge 1,32 Meter).

Einem indonesischen Fischer (Justinus Lahama) ist ein Meeres-Quastenflosser (Coelacanthimorpha) ins Netz gegangen. Diese Urfischart hielt man lange Zeit für ausgestorben, zusammen mit den Dinosauriern der Kreidezeit. Nach dem heutigen Stand der Wissenschaft leben diese Exoten über …

360 Millionen Jahre mit wenig Änderungen. Nach Überlegung des Fischers, den Fang der Wissenschaft zu schenken, ist dieses eine wertvolle Bereicherung.

Der urige Fisch wurde vor der indonesischen Insel Sulawesi lebendig am 22. Mai in Küstennähe in etwa 100 Meter Tiefe gefangen. Der Dino-Fisch wog 50 kg und hatte eine Körperlänge von 1,30 Meter. Eine halbe Stunde dauerte es, bis man den Fisch mit Leinen an Bord des Kanus gehievt hatte. Der Fisch hatte leuchtend grüne Augen und Beine, der sehr hässlich aussah, sagte Lahama. Beim Nachtfang hätte ich ihn wohl vor Schreck zurückgeworfen.

Der Quastenflosser ist das zweite Exemplar, dass in Asien lebendig gefangen wurde. Der Fisch hatte noch 17 Stunden in einem Bassin überlebt. Es wurden von dem Tier wichtige Videoaufnahmen gemacht. Der Fisch wurde für weitere wissenschaftliche Erkenntnisse eingefroren. Es ist erstaunlich, dass der Fisch in so einer geringen Tiefe ins Netz gegangen ist. Es wurde bislang angenommen, dass der Fisch nur in 200 bis 1000 m Tiefe vorkommt.

Der Ur-Fisch soll nach den wissenschaftlichen Untersuchungen für Besucher ausgestellt werden.

Quastenflosser

Der Quastenflosser ein Urfisch.

Steckbrief Quastenflosser

Systematik

  • Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
  • Überklasse: Kiefermäuler (Gnathostomata)
  • Reihe: Knochenfische (Osteichthyes)
  • Klasse: Fleischflosser (Sarcopterygii)
  • Unterklasse: Actinistia
  • Ordnung: Quastenflosser
  • Wissenschaftlicher Name: Coelacanthiformes
  • Heute leben noch zwei Unterarten der Quastenflosser. Der Komoren-Quastenflosser und Manado-Quastenflosser.
  • Die gliedmaßähnlichen Bauch- und Brustflossen weisen eine gegliederte und muskulöse Knöcher-Achse auf.
  • Der Quastenflosser hat eine beschuppte Haut, wie die zweiseitigen Flossenstrahlen und die zweite Rücken- und Afterflosse. Nur die erste Rückenflosse besteht aus Stachelstrahlen.
  • Der Fisch hat eine dreigeteilte Schwanzflosse.
  • Der Schädel des Quastenflossers ist durch ein Gelenk zwischen Vorder- und Hinterhaupt in sich beweglich.
  • Der Fisch hat kräftige und spitze Zähne auf den Kieferrändern.
  • Typisch für Haie und Knochenfische wird der Verdauungstrakt durch ein spiralförmiges Rohr vergrößert,. Ein Rohr ist auch das Herz.

Quastenflosser Lebensraum

  • Komoren-Quastenflosser: Der lebt im Gebiet zwischen den Komoren und Madagaskar in einer Wassertiefe von 100 bis 500 Metern.
  • Lebensraum Manado-Quastenflosser: Lebt im Meer von Indonesien zwischen  Borneo und Celebes.

Quastenflosser Merkmale

  • Das Fleisch vom Quastenflosser ist nicht genießbar, da es Öl enthält. Das ist für Menschen kein angenehmer Geschmack.

Angelurlaub Bayern: Schmuttersee angeln
Raubfische: Fischen auf Zander
Angeltipp: Fischen auf Hecht
Hinweis: Angel Forum
Bunter Fisch: Clownfisch

1. Foto: ccCoelacanthe – sybarite48
2. Foto: cccoelacanth head – smithsonian – dctim1