Heringswurm gefährlicher Parasit

Fadenwürmer übertagen die Krankheit Anisakiasis.

Fadenwürmer übertagen die Krankheit Anisakiasis.

Heringswurm Befall Fische

Immer mehr Dorsche, Pollacks, Köhler, Rotbarsch, Leng und Wittlinge werden von Larven des Heringswurms befallen. Meeresangler sollten daher aufpassen und folgende Regeln beachten. Wenn der Fisch kälter als minus 20 Grad Celsius eingefroren wird …

oder über 60 Grad Celsius erhitzt wird, werden die Parasiten ausgeschaltet.
Werden lebende Heringslarven verzehrt, können sie im Magen lebensgefährliche Geschwülste verursachen.
Daher ist es sehr wichtig, gefangene Fische sofort ausnehmen, damit die Heringswürmer nicht vermehrt in die Fischmuskulatur vordringen können. Beim Ausnehmen der Fische immer die Leber auf Wurmbefall kontrollieren.

Dieser Hering hat einen besonders großen Wurmbefall.

Dieser Hering hat einen besonders großen Wurmbefall.

Der Fadenwurm kann im rohem Fleisch (z.B. Sushi oder Matjes) vorkommen. Die Prävalenz bei Heringen liegt bei ca. 70%.

Angeltipp: Salzwasserfischen
Tipp: Fischen auf Zander
Natur: Insektenhotel
Hinweis: Angel Montagen
Naturköder: Angeln mit Wurm
Hinweis: Außergewönliche Menschen

1. Foto: ccAnisakis simplex – von Paco Moreno Gámez
2. Foto: cc Worms – von Nathan Nelson