Stör Angler werden an Teichen

Stoer Angler

Stör geangelt mit Köderfisch.

Störangeln in Teichen ist gar nicht so schwierig, wenn darin welche vorkommen. Es werden die Montagen nur verfeinert, die man z.B. für das Karpfenangeln montiert hat. Statt schwerer Festbleie werden 35 Gramm schwere Birnenbleie als Laufblei auf die Hauptschnur gezogen. Vor dem Wirbel kommt …

als Puffer ein Gummistopper. Daran kommt ein normales Karpfenvorfach mit einem kleinen Boilie am Haar.

Angeltechnik Stör

Beim Störangeln wird beim Biss nur etwas Schnur abgezogen und die Rutenspitze wackelt nur kurz. Dann muss schon der Anhieb erfolgen. Die Fluchten der Störe sind etwas eigenartig und plötzlich springt der Fisch auch mehrmals aus dem Wasser. Gezielt Störangeln mit dem Köder Käse am Haar, ist zum Boilie eine bessere Alternative. Die Störe beißen wie verrückt auf Käsewürfel und sind sehr schnell am Köder. In vielen Forellenteichen werden von den Besitzern auch als Besatz Störe zum Angeln eingesetzt.

Stör im Drill

Stör im Drill, der erfolgreich auf die Bootsplanken gelegt wurde.

Köder zum Störangeln

Immer mehr Teichbesitzer setzen neben Forellen auch Störe ein. Diese kampfstarken Fische sind bei Anglern sehr beliebt. Angeln auf Stör mit einem Tauwurmbündel ist sehr erfolgreich. Als positiver Beifang  beißt darauf auch der Aal, Karpfen und der Wels.

Weitere fängige Köder auf Stör sind Bienenmaden und Lachsröllchen. Es werden Scheiben vom Räucherlachs in ca 5 cm Breite geschnitten, zusammen gerollt  und mit der Ködernadel auf den Haken der Größe 2/0 und 4/0 aufgezogen.

Grund-Montage Störangeln

Mit einer Festblei-Montage angelt man auf kapitale Störe weiter vom Ufer ab. Die Urzeitfische schwimmen flach über den Boden und nehmen die Nahrung ohne Grad Winkel so flach auch auf. Deshalb müssen die Vorfächer recht lang montiert werden mit mindestens 50 bis 100 cm. Bei einem Fischköder muss der scharfe Haken herausschauen oder man entscheidet sich gleich für eine Haar-Montage. Das Mindestgewicht vom Festblei sollte 150 Gramm betragen, auch größer funktioniert gut. Die Angelrute liegt am besten auf einem Rod Pod, wobei die Spitze auf den Köder zeigen sollte mit eingeschaltetem Freilauf.

1. Foto Störangeln: Homini
2. Foto: cc – Sturgeon Drill – Johnnie Walker 91