Meerforellen im Sommer an der Ostsee angeln

Meerforelle angeln mit der Fliegenrute

Meerforelle angeln mit der Fliegenrute.

Spinnfischer können auch im Juni, Juli und August Meerforellen an den Küsten der Ostsee angeln. In diesen Sommermonaten halten sich noch viele Silberlinge in der Ostsee auf, die nicht in die Flüsse zum Laichgeschäft aufgestiegen sind. Diese Meerforellen jagen in Ufernähe kleine Fische, Wattwürmer, Krebse und Insektenlarven. Mit Bissen von den Raubfischen kann man am …

Tage rechnen. In der Dämmerung fängt man die Forellen mit kleinen Ködern.

Mit der Fliegenrute und kleinen Streamern auf Meerforelle ist es frühmorgens am besten. Am Tage sind Naturköder (Sandaale, Würmer, Krabben) an der Sbirolino-Montage unschlagbar. Gute Angelstellen sind dort, wo Strömungen an steil abfallenden Uferkanten den Grund mit Futtertierchen frei wirbeln. In der Dämmerungszeit suchen die Meerforellen auch die flachen, ruhigen und klaren Buchten zur Nahrungsaufnahme auf. Im Sommer auf Meerforellen mit der Spinnangel bei schönem Wetter zu fischen und den Urlaub mit der Familie einzubinden, hat seinen ganz besonderen Reiz.

Die Meerforelle kämpft erheblich stärker als ein Lachs.

Die Meerforelle kämpft im Drill erheblich stärker als ein Lachs.

Meerforelle angeln im Mai, die in die Flüsse aufsteigen

Große Meerforellen kann man im Mai fangen, die in die Flüsse aufsteigen. Es scheint ein Naturgesetz zu sein, dass kapitale Meerforellen wahrscheinlich wegen ihrer Kraft und guter Ernährung zuerst in die Flüsse aufsteigen. Diese großen Silberbarren sichern sich die besten Standplätze und sind den Elbnebenflüssen Seeve, Este, Oste, Ilmenau und Luhe auf der niedersächsischen Seite der Elbe zu fangen. In Schleswig-Holstein ist es die Stör und Bramau, auch in der Treene und Trave machen immer große Meerforellen auf sich aufmerksam.

Eine kapitale Meerforelle gefangen im Mai.

Eine kapitale Meerforelle gefangen im Mai.

Sbirolino Montage zum Angeln auf Meerforelle

  • Der Aufbau der Montage ist nicht schwierig: Der Sbirolino mit dem langen Röhrchen wird in Richtung Rute aufgefädelt.
  • Es folgen zwei Gummiperlen als Puffer und ein Dreifachwirbel gegen Drall.
  • Ein etwa 3,50 Metr langes Vorfach wird mit einem Schlaufenknoten eine Küstenfliege geknotet.
  • Vorschlag Haupftschnur eine 0,11 mm geflochtene Schnur. Vorfachschnur 0,25 mm starkes Fluorocarbon.

1. Foto: ccSmall sea trout taken on a Magnus – kaspers
2. Foto: kapitale_meerforelle – von farnst
2. Foto. cc – Angelwunder / Angeln auf Rügen – von Angelwunder Rügen