Angeln mit Wurm ein Dauer-Naturköder für viele Fischarten

Angeln mit Wurm auf Fische ein Universalköder

Angeln mit Wurm auf Fische, der ein Universalköder ist.

Das Angeln ohne Würmer ist nicht wegzudenken, dafür steht der Naturköder in der Rankliste mit an erster Stelle. Viele Angler nehmen die Anstrengung im Kauf und fangen die nachtaktiven Würmer blitzschnell mit der Hand und mit dem Taschenlampenlicht. Die Angelfreunde, die den Aufwand scheuen, kaufen sich die …

Tauwürmer in den Angelläden.

Angeln mit Wurm auf Aal

Die Aaljagd ohne den Tauwurm ist undenkbar, weil er, der an meisten angebotene Naturköder ist. Der Wurm strömt so einen appetitlichen Geruchsstrom aus, der von dem Aal mit seinem feinen Geschmacksnerven schon von weitem wahrnimmt. Im stehenden Gewässern mit dem Posenangeln und Tauwurm ist eine gute Methode auf Aale zu fischen.

Vor dem Fischen werden erst einmal Wattwürmer aus dem Schlickboden ausgegraben.

Vor dem Fischen auf Fischarten im Meer werden erst einmal Wattwürmer aus dem Schlickboden ausgegraben.

Mit dem Tauwurmbündel werden auch große Waller gefangen. Auch der Zander verachtet einen Wurm nicht und selbst die Kapitalen beißen darauf. Die Angler sollten daher auch gezielt mit dem Tauwurm auf Zander fischen, was in Amerika schon lange mit Erfolg praktiziert wird. Die Barsche lassen sich nicht lange bitten und ruckzuck hat man sie mit einem Wurm am Haken.

Angeln mit Wurm auf Forelle

Forellenangeln mit dem Wurm ist ein Erfolgsgarant, wenn es an den Gewässern erlaubt ist. Der Ansitz am Gewässer mit einem Wurmbündel für das Quappenangeln im Winter ist mit der beste Köder. Im Süßwasser der Elbe, Weser und die kleineren Flüsse, die in Verbindung mit der Nord- und Ostsee stehen, verachten auch Plattfische keine Tauwürmer. Die Würmer sollten jedoch auftreibend über den Grund schweben, damit die Wollhandkrabben den Köder nicht abfressen und nur den blanken Haken übrig lassen.

Zum Angeln auf Barsch und Zander ist der Wurm ein erfolgreicher Köder.

Zum Angeln auf Barsch und Zander ist auch der Wurm ein erfolgreicher Köder.

Angeln mit Käse auf verschiedene Fischarten

Gute Käsesorten zum Angeln auf Barben, Karpfen, Döbel, Rotaugen und Forellen sind Gouda, Edamer und Emmentaler, die sich gut am Haken in kleinen Würfeln geschnitten (ca. 1 cm) mit einer Ködernadel befestigen lassen. Den Käse kann man auch gerieben ins Angelfutter beimischen und mit einem Futterkorb große Barben in starker Flussströmung fangen. Will man auf Karpfen fischen, wird der Käseköder am Haar angeboten.

1. Foto Sonnenbarsch: cc Warmouth 1rst Fish – The_Gut
2. Foto: cc – IMG_2281 – von welshmackem
3. Foto Barsch: cc – der letzte wurm – von Bernhard Grau