Riesenwels fischen Faszination der Angler

Wels fischen

Haiko Zimmermann hat das Glück gehabt, einen Riesenwels im Baggersee zu angeln, der größer als er selbst ist. Gefangen auf einem 100 g schweren Filet einer Regenbogenforelle (Länge 2,17 Meter, Gewicht 59 kg).

Mal einen Riesenwels fangen, der größer als der Angler selbst, ist eine unvergleichliche Herausforderung. So ein Fischfang jenseits der 50-Kilo-Grenze ist auch in deutschen Gewässern möglich. Sich mit diesem mächtigen Räuber einen Kampf auf Biegen und Brechen zu liefern, bedeutet ein …

ganz besonderes Erlebnis. Wenn der Tag zu Ende geht, stellt sich bei dem Wels der Appetit ein und er kommt aus seinem Versteck heraus, um nach Beute zu jagen.

Wann einen Riesenwels angeln?

Wer gezielt einen Riesenwels fangen möchte, muss ungezählte Abendstunden von Mai bis September am Wasser verbringen, bis man einmal den Biss eines Riesenwallers bekommt. Zwischendurch wird man kleinere Exemplare fangen. Hat der große Welsfang von über 2 Meter Länge einmal geklappt, wird der Angler für all seine Ansitzstunden dafür belohnt. Ein großer Vorteil ist, wenn man das Glück hat, ein Welsgewässer dicht am Wohnort zu haben, wo man Gewässerkenntnisse erlangt hat. Gute Reviere zum Welsangeln in Deutschland sind Flüsse und Seen mit verzweigten Verbindungsnetzen.

Angeln auf Wels mit Pellets

Warum sollte man nicht mal Köder für Waller große Pellets anbieten und vorher damit anfüttern. Mit dem Welsangeln kann man beginnen, wenn das Wasser, die 8-Grad-Marke übersteigt. Doch bevor man Pellets aufködert, müssen die Fische sich erst an diesen Fremdköder gewöhnt haben. Das geht erst durch anfüttern an einem Angelplatz, am besten, wo sich auch ein guter Bestand von Weißfischen aufhält.

Ist ein aussichtsreicher Platz gefunden, kann man alle 2 Tage, um die 3 kg Pellets ins Wasser schütten. Nach etwa 2 Wochen kann man mit dem Wallerangeln beginnen. Je länger man Futter nachgibt, umso attraktiver wird natürlich der Angelplatz. Der Hakenköder für den Waller sollte schon 50 mm dick sein. Es gibt diese Pellets (Riesenboilies) mit dem Zusatz Fischmehl und Blut im Fachgeschäft zu kaufen, die auch über 24 Stunden im Wasser überstehen. Sind Welse erstmals auf dem Geschmack gekommen, sind die Kugeln beißfreudige Happen.

Foto: Haiko Zimmermann