Rekord-Wildlachs in der Ostsee gefangen

Lachs angeln Rekordfisch

Schleppangeln wurde mit einem Rekordlachs belohnt.

Kap Arkona, an diesem Küstenabschnitt vor Rügen wurde im März 2008 der größte Rekordlachs (Gewässer Deutschlands) aller Zeiten gefangen. Das Serviceteam Bodden Angeln gab bekannt, dass der Atlantische Lachs 19,6 Kilogramm auf die Waage brachte, mit einer Länge von 1,27 Meter.

Dieser Fang des Lebens (Rekordlachs) gelang dem Malermeister Gunnar Schmidt in einem 30-minütigen Kampf. Mit seinem Bruder, der tatkräftig mitgeholfen hat den Lachs auf die Planken zu legen, war Schmidt auf Schleppangeltour vor Rügen bei Kap Arkona unterwegs, als dieser …

Riesenlachs auf den Schleppköder angebissen hatte.

Bislang hielt den Artenrekord mit einem 18-Kilo-Lachs und mit 1,14 Meter Länge der Rostocker Jens Kung, den er ein Jahr zuvor in der Ostsee gefangen hatte. Laut Schmidt soll das Prachtexemplar in seiner ganzen Schönheit präpariert werden.

Dieser Riesenhecht wurde in den Bodden von Rügen gefischt.

Dieser Riesenhecht wurde in den Bodden von Rügen gefischt. Es lohnt sich auch in den Rügen-Bodden auf Raubfische zu angeln.

Wildlachs Steckbrief (atlantischer Lachs Salmo salar)

Kennzeichen:

  • Der Wildlachs hat einen langen Körperbau in spindelförmiger Form. Er hat kleine Schuppen und einen kleinen Kopf.
  • Eine eingeschnittene Schwanzflosse, im Gegensatz zur Meerforelle, die eine gerade  Schwanzflosse hat, die Flanken sind silbern.
  • In der Laichzeit bilden sich bei den Milchnern Laichhaken in den Unterkiefern aus, um bei den Kämpfen um die Weibchen Verletzungen zu verhindern.
  • Die Wildlachse haben eine Fettflosse.

Lebensraum

Der Lachs ist ein Wanderfisch, der in sauberen Bächen und Flüssen aufwächst. Als dreijährige Fische wandern sie ins Meer ab. Werden die Lachse geschlechtsreif, kommen sie zu ihren heimischen Gewässern zurück, wo sie aufgewachsen sind, um zu laichen. Verbreitet ist der Lachs im Nordatlantik, in deren Randmeere und in der Nord- und Ostsee.

Laichzeit

  • Der Wildlachs ist ein Winterlaicher und die Weibchen heben mit dem Schwanz im Kiesbett eine Grube aus. Anschließend werden die befruchteten Eier mit Sediment abgedeckt.

Größe: Der Wildlachs erreicht eine durchschnittliche Größe von etwa 80 cm (max. Milchner bis 150 cm), die durchschnittlichen Gewichte liegen bei 5 kg (max. bis 35 kg). Ein Wildlachs kann ein Alter bis zu 10 Jahren erreichen.

Hinweis: Behinderte und Sport
Fische: Zander
Hinweis: Der Hecht
Größter Fisch der Welt: Walhai tauchen
Angeltipp: Fliegenfischen
Angeltechnik: Angeln mit Köderfisch

1. Foto: cc – www.huntfishguide.com
2. Foto: cc – Von Angelwunder Rügen