Hecht angeln mit Sbirolino-Montage und Köderfisch

Konzentriertes Spinnfischen auf Hecht.

Konzentriertes Spinnfischen auf Hecht.

Das Angeln mit dem Köderfisch am System auf Hecht bewährt sich dann, wenn mit anderen Ködern an stark befischten Gewässern nicht viel zu ….

fangen ist. Eine andere Art ist das Hechtangeln mit dem Sbirolino und Köfi auf Hecht. Diese Spinnpose wird oft an Forellenseen auf Forelle eingesetzt und warum auch nicht zum Hechtfischen. Die Pose ist dafür gemacht, Naturköder elegant und unauffällig über die Wasseroberfläche gleiten zu lassen. Man kann das Angeln in unterschiedlichen Tiefen bestimmen und Bisse werden sofort angezeigt. Ein Vorteil ist beim Hechtangeln ist, dass die Fische noch keine schlechten Erfahrungen mit den Sbirus gemacht haben.

 

Und endlich der ersehnte Hecht im Drill.

Und endlich der ersehnte Hecht im Drill.

Sbirolino-Montage zum Hecht angeln

Man fädelt eine Sbirolino-Pose auf die Hauptschnur, danach eine 3-Gramm Bleiolive. Am Ende der Schnur wird ein Karabinerwirbel angeknotet  und ein Vorfach mit zwei Drillingen eingeklinkt. Der vordere Drilling wird im Maul des Köderfisches platziert und den hinteren seitlich in die Flanke. Die Tiefe wird mit Hilfe eines Bleischrots festgelegt, dass man auf die Hauptschnur klemmt. Für tiefes Wasser braucht man eine dreiteilige, etwa 4 Meter lange Posenrute mit starkem Rückgrat (für flacheres Wasser reicht eine 3,30 Meter lange Spinnrute).

Wann soll der Anschlag beim Hechtbiss mit Köderfisch erfolgen?

Wer seinen Köderfisch richtig anködert, kann sofort nach dem Biss anschlagen, ganz egal ob der Hecht die Beute drehen will oder gleich schluckt. Das ist auch besser für kleinere Hechte, die größere Köder nehmen. Würde man die bis zum Bissanschlag eine längere Zeit geben, kann man die Raubfisch nicht mehr zurücksetzen. Zum Hechtangeln sollte man ein System mit zwei oder drei Haken (je nach Ködergröße) verwenden. Gute Fangerfolge von Hechten bewährt sich die Kombination aus einem Drilling in der Lippe und einem an der Flanke. Taucht die Pose ab, kann man direkt den Anhieb setzen, weil einer der Haken mit Sicherheit fast.

Hecht mit vorherigen anfüttern fangen

Einen Hecht kann man durch vorheriges anfüttern mit Fischstücke zum Angelplatz locken. Dafür braucht man einen durchdachten Plan, damit das Anfüttern dauerhafte Erfolge bringt. In einem Mittelgroßen See z.B. von 25 ha füttert man mit zerstückeltem Hering, Rotauge und Makrele zweimal in der Woche an. Eine ausgesuchte Zielstelle im See kann ein tiefer Graben, tiefes Loch sein, um die Hechte zum Futterplatz anzulocken.

Es wird ca. zwei Kilo Fisch benötigt, um die Hechte einen reichlich gedeckten Tisch zu servieren. Schnell lernt ein Hecht, dass er nicht mehr intensiv lebende Beute jagen muss. Er frisst sich mit den angebotenen Fischköpfen und Fleischstücken satt. Nach sechs bis acht Wochen kann man dann mit einem aufgezogenen toten Köderfisch das Hechtangeln beginnen. Der Erfolg, einen Riesenhecht zu fangen, ist so vorprogrammiert.

Fischen Holstein: Angeln in der Flensburger Förde
Fischen an Ostseeküste: Brandungsangeln Fehlbisse mit Wattwürmern vermeiden

Fotos: cc – Pike Fishing – von J Tadych