Rotaugen angeln in Kanälen

Rotaugen von über einem Pfund schwer gelten schon als kapital.

Rotaugen angeln mit einem Gewicht von über einem Pfund, gelten schon als kapitale Fische.

Das Angeln an den monotonen Wasserstraßen ist nicht einfacher geworden. Immer mehr nimmt der Schifffahrtsverkehr zu. Mehrere Kanäle werden

in den Wintermonaten von den Kormoranen belagert. Die Beißzeiten von kapitalen Rotaugen verlagert sich mehr in der Dunkelheit. Interessante Angelstellen sind Ausbuchtungen, in Hafenbecken, an Spundwänden und wo sich der Kanal verbreitert. An diesen Plätzen kann man gut mehrere Tage vorfüttern. Das klappt gut mit Weizen, Hanf und Mais. Die Sorten strahlen ein anziehendes Aroma auf die Fische aus.

Auf Rotaugen angeln

Der eigentliche Angelplatz wird mindestens 15 Meter von der angefütterten Selle entfernt eingerichtet. Das hat zwei Gründe: Zum einen wird so der Winkel von der Rute zum Futterplatz flacher, dadurch werden die Bisse der Rotaugen besser angezeigt. Zum anderen beunruhigt man mit diesem Sicherheitsabstand die Fische weniger und man hat bessere Fischerträge zu verzeichnen.

Kanalangeln in England.

Kanalangeln in England (Oxford Kanal).

Rotaugen angeln im Winter

Rotaugen gelten als richtige Winterfische und machen einen Großteil der Fänge von November bis März aus. Die Fische lassen sich mit einem passend abgestimmten Futter schnell an den Angelplatz locken. Gute Angelplätze findet man in Altarmen und Häfen, Gewässer also mit wenig Strömung. Das Futter muss halbwegs gut kleben, damit es als Ballen zum Grund sinkt und sich erst dort langsam auflöst. Die Duftmischung darf etwas kräftiger ausfallen, um für die Nasen der Fische auch wirklich wahrnehmbar zu sein. Lockstoffe wie Cumin, Anis, Fenchel oder Zimt eignen sich deshalb besonders gut. Zusätzlich eingemischtes Lebendfutter erhöht den Reiz. Dazu sind Pinkies die kleinen Geschwister der Maden erste Wahl, die auch gleichzeitig als Hakenköder verwendet werden können. Nur wenn dabei überwiegend kleine Rotaugen beißen, greift man für größere Fische auf Maden zurück.

Montage und Köder für Rotaugen angeln im Kanal

  • Leichte 2,70 bis 3.05 Meter lange Quiverruten.
  • Kleine und leichte Stationärrollen mit guter Bremse.
  • Schnur: Eine 0,15er Monofil und bis zu 0,08 mm feine Vorfächer.
  • Haken: Je nach Köder und Beißverhalten der Rotaugen Flachstahlöhr- oder feine Plättchenhaken in den Größen von 14 bis 20,
  • Köder Rotaugen angeln: Prima sind Maden, Caster, Hanf, Mais, kleine Mistwürmer.

Rotaugen angeln im Dunkeln

Manche Angler wissen nicht, dass man den Fisch Rotauge gezielt beim Nachtangeln in kapitalen Größen fängt. Gerade in der Dunkelheit beißen die großen Rotaugen, wovon Tagesangler nur träumen können. Zum Einsatz kommt eine 9 ½-Fuß-Rute in der Länge von etwa 2,90 Meter. Die sollte eine eingespleißte Zitterspitze haben. Mit der Rute beginnt man nach Sonnenuntergang das Angeln auf Rotaugen. Ein Minniknicklicht wird an der Rutenspitze mit Tesafilm befestigt. Mit Futterballen oder Pellets wird angefüttert. In der Dunkelheit sind absolut mehr kapitale Rotaugen zu erwarten. Als Köder zum Rotaugen angeln kommen wie am Tag auch Maden, Maiskörner, Rotwürmer, Weizen, Hanf oder Pasteten zum Einsatz.

Rotaugen angeln, Angelausrüstung für das Grundangeln

  • Rute: Winkelpicker
  • Rolle: Stationärrolle
  • Schnur: 15er bis 18er
  • Endmontage: Futterkorb oder Seitenbleimontage
  • Haken: 10 bis 12er
  • Gewicht: Seitenblei mit Schrotblei

Stippangel-Montage angeln auf Rotaugen (Plötzen)

  • Rute: 500 – 1100 cm Stipprute
  • Rolle: Stationärrolle
  • Schnur: 15er bis 18er
  • Endmontage: Fertigmontage
  • Haken: 15 bis 20er
  • Gewicht: Schrotblei
  • Köder: Maden, Rotwürmer, Brot, Caster, Mais

Angeltipp: Regeln wie man erfolgreich Fische fängt

1. Foto: ccCHUFFED – von milo bostock
2. Foto: Fishing in the Oxford Canal – Martin Cooper