Angeln auf Brassen vor der Laichzeit

Die Brasse ist ein Schwarmfisch und für Wettkampfangler ein beliebter Fisch.

Die Brasse ist ein Schwarmfisch und für Wettkampfangler ein beliebter Fisch.

Für das Brassen angeln sind dort gute Angelplätze, wo viel Vegetation aus dem Wasser ragt. An diesen Stellen gibt es viel Futter und dort ….

halten sich die Fische vor ihrer Laichzeit auf. Das sind gute Angelplätze für Brassen im Frühsommer. Brassen laichen von April bis Juni sobald die Wassertemperatur ca. 15° erreicht hat. Die Fische beangelt man am einfachsten mit einer Wagglermontage, die jeden feinsten Biss anzeigt auch bei Wind und Wellengang. Der Waggler gleitet frei auf der Hauptschnur, gebremst wird nur durch einen Stopper. Die Montage kann in jeder Angeltiefe eingesetzt werden.

Brassen angeln im März

Auf Brassen angeln im März in den Flüssen lohnt sich nicht, denn dafür ist die Wassertemperatur noch zu niedrig. Jetzt sucht man sich am besten Altarme und Altwasser aus. Denn Brassen meiden Strömungsgewässer den Winter über und suchen sich Ausweichgewässer ohne Strömung aus. Erst wenn die Brassen abgelaicht haben, ziehen sie dann wieder in die Flüsse rein.

Steigen die Tagestemperaturen im März über 20 Grad an, suchen Brassen schon flache Wasserstellen um 1 Meter auf, wo sie nach fressbaren Futter suchen. Bevor man anfängt zu Stippen, wird erst einmal kräftig angefüttert. Hat ein Brasse angebissen, zieht man den Fisch erst seitlich vom Schwarm weg. Dann erst wird er ausgedrillt und die anderen Fische werden nicht verscheucht.

Das Angeln auf Brassen macht Spaß, wenn die Fische noch ihre Schonzeit genießen. Aber was macht man mit den Fischen, die viele Gräten haben? Das Fleisch der Brassen ist sehr schmackhaft mit der richtigen Zubereitung. Sehr große Brassen kann man gut räuchern und um die Gräten herum essen. Kleinere Brassen kann man für die Frikadellenproduktion einplanen. Dabei wird nur das Rückenfilet entnommen. Um die Fische zu entschleimen, damit man sie besser filetieren kann, werden sie vorher mit Salz bestreut.

Brasse Rezept

  • Brassenfilets mit der Zubereitung von Fischfrikadellen.
  • Die Filets werden in der Küche quer in Streifen geschnitten.
  • Die Zutaten: Brot, Ei,  Zwiebeln, Pfeffer und Salz werden in den Fleischwolf mit feiner Scheibe durchgedreht.
  • Aus der grätenfreie Masse werden Frikadellen geformt.
  • Die werden in heißem Öl goldbraun gebraten.
Angeln in freier Natur begeistert Jung und Alt.

Auf Brassen angeln in freier Natur begeistert Jung und Alt.

Wagglermontage für Brassen angeln

  • Pose Waggler bis 6 g Tragkraft.
  • Bebleiung im unteren Drittel der Montage.
  • Vorfach frei auf Grund aufliegend.
  • Eine 16er monofil Hauptschnur.
  • Vorfach 14er monofil.
  • Einen 6er Haken für Tauwürmer.
  • 10er Haken für Dosenmais.
  • 12er Haken ür Mistwürmer.
  • Ein Top Köder für Brassen ist ein Mix von Dosenmais und Mistwürmern.

Hinweis: Wasservögel können Fische verraten
Aalmonate: Aalangeln

1. Foto Brasse: cc – Von Dieter
2. Foto: Von ASV Rheinfelden