Der Uhu (Bubo bubo), die größte europäische Eulenart

Der Uhu ein tüchtiger Jäger mit messerscharfen Krallen

Der Uhu ein tüchtiger Jäger mit messerscharfen Krallen.

Der Uhu ist eine würdevoller Greifvogel, der auch in unseren deutschen Mischwäldern heimisch ist. Der Vogel jagt mit seinen gut sehenden großen Augen ausschließlich im Dunkeln. Das erfolgreiche Aufspüren der Beute bei Nacht verdankt der Greifvogel seinen hoch entwickelten Gehörsinn. Selbst in den …

finsterten Nächten verfehlt der Uhu fast nie seine Beute. Bricht die Nacht herein, nähert sich der Vogel mit lautlosen Flügelschlägen seine Beute und stürzt sich auf Vögel und Kleinsäugetiere.

Eulen in Deutschland

In Deutschland gibt es etwa 13 Eulenarten, die Greifvögel sind. Sie unterscheiden sich von den anderen Raub- oder Greifvögeln unter anderem dadurch, dass sie fast ausschließlich Nachtjäger sind. Das verdanken Eulen durch ihre verschiedene Körperanpassung. Die nachtaktiven Vögel haben sehr große Augen, doch noch wichtiger für das Aufspüren der Beute bei stockdunkler Nacht ist ihr hoch entwickelter Gehörsinn. Die meisten Eulen verfügen über kräftige, befiederte Läufe. Die Tiere haben scharfe Krallen und einen stark gekrümmten Schnabel.

Der Uhu ein lautloser Flieger

Eulen sind lautlose Flieger.

Uhu Steckbrief

  • Wissenschaftlicher Name: Bubo bubo
  • Der Vogel hat orange rote Augen und eine gestreifte Brust.
  • Das Männchen hat eine Körperlänge von 62 bis 69 Zentimeter.
  • Das Weibchen von 68 bis 74 Zentimeter
  • Lebensraum Uhu
  • Die Eulen lieben offene Kulturlandschaften mit vielen Hecken und Feldgehölzen, wo sie weiträumig gut nach Nahrung Jagen können. Die Greifvögel meiden großräumige Waldgebiete.
  • Uhus haben eine Flügelspannweite bis etwa 180 Zentimeter.
  • Uhu Stimme/Ruf: Der Balzgesang des Uhu-Männchens ist ein zweisilbiges „buhoo“. Das Weibchen gibt  ein „uhju“ von sich. Der Alarmruf ist ähnlich eines Graureihers „gräck“.
  • Ein Uhu kann ein Alter in Gefangenschaft bis zu ca. 60 Jahre erreichen. In freier Wildbahn etwa 10 bis 30 Jahre.
  • Uhu Laute: Der Balzgesang ist eine zweisilbige Stimme von (buhoo) in der Dämmerung.

Fortpflanzung

  • Uhus brüten in der Zeit von Februar bis Mai.
  • Sie bebrüten meist 2 bis 3 Eier.
  • Die Brutdauer beträgt 31 bis 36 Tage.
  • Brutbiotope Uhus: In Mitteleuropa sind das oft Gebirge mit Felsen. Sie sind auch Baumbrüter, die verlassene Horst von anderen Greifvögel annehmen. Manchmal kommt es auch zu Bodenbruten.
  • Die Junguhus verlassen den Brutplatz flugunfähig nach etwa 6 bis 8 Wochen. Sie werden dann außerhalb ihres Brutplatzes von den Eltern weiter mit Nahrung versorgt. Sie werden so lange gefüttert, bis sie alleine jagen können.

Nahrung

  • Die Vögel jagen Ratten, Hasen, Kaninchen, Tauben, Rabenvögel und seltener Fische.
Uhu-Altvogel mit drei Jungen im Nest.

Uhu Altvogel mit drei Jungen im Nest.

1. Foto: ccEagle Owl – dingopuo
2. Foto: cc‚Ethel‘ – Peter G Trimming
3. Foto: ccUhus (einer Fotoausstellung) – von Volkmar Becher