Der Buntspecht (Dendrocopos major)

Der Buntspecht verachtet im Winter auch keinen Meisenknödel

Der Buntspecht, ein Männchen erkennbar am roten Fleck in Nacken, verachtet im Winter auch keinen Meisenknödel.

Der Buntspecht ist eine Vogelart, der zur Familie der Spechte (Picidae) gehört. Der farbenprächtige Buntspecht war 1997 Vogel des Jahres.

Buntspecht Steckbrief …

Systematik

  • Ordnung: Spechtvögel (Piciformes)
  • Familie: Spechte (Picidae)
  • Unterfamilie: Echte Spechte (Picinae)
  • Gattung: Buntspechte (Dendrocopos)
  • Art: Buntspecht
  • Wissenschaftlicher Name: Dendrocopos major
  • Das Gefieder der Vögel ist rot/weiß/schwarz, nur das Männchen hat einen roten Fleck in Nacken. Die Unterschwanzdecke ist rot gefärbt, die Wangen sind weiß gefärbt.
  • Größe Buntspecht etwa 23 cm. Eine Flügelspannweite von 34 bis 39 cm, Gewicht von 60 bis 90 g.
  • Ruf/Stimme Buntspecht: Ist ein kurzes hartes „kick“ oder „kix“.
  • In der Balzzeit, um Weibchen anzulocken, trommelt das Männchen mit schnellen Schnabelhieben 10 bis 15 mal in 2 Sekunden an hohlen Bäumen oder Ästen.
  • Das Trommeln dient auch zur Revierabgrenzung.

Verbreitung und Lebensraum

  • Buntspechte kommen in ganz Europa vor, in Nord- und Ostasien.
  • Optimale Lebensräume sind Laub- und Nadelwälder mit viel Alt- und Totholz. Die Vögel leben auch in Parks und Kulturlandschaften.

Nahrung

  • Buntspechte ernähren sich überwiegend ganzjährig von Spinnen, Larven und Insekten. Die picken die Vögel unter Baumrinden von Bäumen mit Schnabelhieben heraus.
  • Im Winter fressen Buntspechte auch Samen, Nüsse, Zapfen und Beeren.
  • Oft kommen die Vögel auch an den Futterstellen von Menschen und krallen sich an Meisenknödel fest.
Buntspecht hat sich eine Nisthöhle in einem Birkenstamm gezimmert

Buntspecht hat sich eine Nisthöhle in einem Birkenstamm gezimmert

Fortpflanzung Buntspechte

  • Buntspechte sind Höhlenbrüter. Die Höhle zimmert der Vogel selber, die 30 bis 50 cm tief ist. Holzspäne dienen als Nistmaterial.
  • Das Weibchen legt 4 bis 7 weiße Eier ins Nest. Beide Elternteile bebrüten abwechselnd die Eier.
  • Die Brutdauer beträgt 11 bis 13 Tage.
  • Nach einer Fütterungszeit von 3 bis 4 Wochen sind die Jungspechte flugfähig.
  • Buntspechte erreichen ein Alter von etwa 8 Jahren.
  • die Buntspechte nehmen in Europa zu und die Art wird von der „IUCN“ als nicht gefährdet deklariert.

1. Foto: ccthe big one – Nuuuuuuuuuuul
2. Foto: ccGreater spotted woodpecker – andy.v