Gemeine Eintagsfliege

Frisch geschlüpfte Braune Maifliege.

Frisch geschlüpfte Eintagsfliege.

Die Gemeine Eintagsfliege (Ephemera vulgata) auch Braune Maifliege genannt, schlüpft in Massen. Ihre Flugzeit ist auf

2 bis 3 Tage beschränkt in dem Zeitraum von Mai bis September. Die Insekten fliegen über den Wasser umher, auf der Suche nach einem Partner, um sich zu paaren. Die Maifliege kommt in Europa vor, die langsam fließende und stehende Gewässer liebt. Der Schlupf der Maifliegen ist für Fische ein gefundenes Fressen.

Auch wir Angler beobachten die Insekten. Zusammen mit den Steinfliegen und Köcherfliegen verzaubern sie die abendliche Flusslandschaft. Kaum zeigen sich die Tiere über dem Wasser, geht der Reigen der Räuber los: Die Forellen und Äschen , die Vögel und Fledermäuse machen Jagd auf die zarten Wesen. Doch der Tanz in der Luft ist nur eine kurze Phase in ihrem Leben. Der weitaus größere Teil spielt sich unter Wasser ab.

Wie lange lebt die Eintagsfliege?

Der Name einer ausgewachsenen Eintagsfliege leitet sich von der kurzen Lebensdauer ab. Die Insekten leben nur kurz. Manche leben nur für ein paar Stunden und andere schaffen es einige Tage zu überleben. Die Tiere paaren sich im Flug. Sie legen die befruchteten Eier auf das Wasser ab und sterben. Das Insekt lebt nur kurz, um für Nachwuchs zu sorgen. Die Larven leben länger und werden deutlich älter. Sie können bis zu einem Jahr unter Wasser leben, bis zur Häutung zur fertigen Eintagsfliege.

Steckbrief Eintagsfliege

Systematik

  • Klasse: Insekten (Insecta)
  • Ordnung: Eintagsfliegen (Ephemeroptera)
  • Familie: Ephemeridae
  • Gattung: Ephemera
  • Art: Gemeine Eintagsfliege
  • Wissenschaftlicher Name: Ephemera vulgata

Größe Eintagsfliege

  • Es gibt ungefähr 1000 Arten von Eintagsfliegen.
  • Die Körperlänge beträgt 15 bis 24 mm.
  • Die Männchen sind kleiner als die Weibchen.
  • Die Vorderflügel sind etwa 20 mm groß, die durchsichtig sind. Sie haben eine leicht bräunliche Fleckenzeichnung. Die Hinterflügel sind kleiner.
  • Die Insekten paaren sich bis zu 3 Meter über dem Wasser.
  • Das Männchen greift in der Luft mit seinem langen Vorderbeinen das Weibchen und begattet es.
  • Das Weibchen legt die befruchteten ihre Eier sitzend an der Wasseroberfläche ab.
  • Die 2 cm großen am Boden lebenden braun/gelb gemusterten Larven benötigen ein Entwicklungsstadium von 2 Jahren.

Osteefischen: Angeln Ostseeküste Wustrow

Foto Maifliege: cc – Von sighmanb