Barsche angeln im Februar

Barsch angeln

Barsch geangelt mit dem Klassiker Wurm.

In den meisten Bundesländern dürfen Raubfischangler im Februar und März keine Zander und Hechte fangen wegen der Schonzeiten. Aber da bietet sich der ….

Barsch zum Angeln an, den man immer das ganze Jahr über fangen darf. Da der Barsch sehr stark auf bewegende Köder beißen, bietet sich der quirlige Mistwurm oder der Dendrobena an.

Angeltechniken um auf Barsch zu fischen

Posenangeln auf Barsch

Da die Stachelritter jetzt im kalten Wasser nur selten zusammen stehen, sollte man sie mit kleineren geschnittenen Würmern, die man in etwas Lockfutter einbettet, am Angelplatz anfüttern. Dann ködert man einen Wurm auf einen 14er bis 12er Haken so an, dass der Schwanz frei hängt und sich so gut bewegt.

Barsch Zocker

Über dem Grund wird ein kleiner Pilker gezupft, dem man mit einem kleinen Wurm auf den Drilling oder Einzelhaken garniert. Mit dem Barsch Zocker kann man wesentlich größere Gewässerflächen vom Boot oder von Kaimauern herab abklopfen. Alternativ kann man auch mit der Sbirolino-Angelei seine Barsche fangen. Dazu wird mit einem sinkenden Sbirolino geangelt, der in kleinen Hüpfern mit vielen Pausen zwischendurch über den Grund gezupft wird. Ein kleines Wurmbündel wird am 10er Haken aufgezogen, das an einem ca. 1,50 Meter langen Vorfach hinterher wackelt.

Montage Barsch Zocker

  • Rute: Mittelschwere Spinnute von 2,70 Meter Länge
  • Rolle: Stationärrolle in Größe 3000
  • Schnur: Dünne Geflochtene 0,08 Melimeter
  • Köder: Silberne, goldene, bronzene Zocker in einer Länge von 3 bis 4,5 Zentimeter, bei einem Gewicht um die 4 bis 10 Gramm.

Foto: Von Patrick Randallcc

Seltene Fischarten: Fisch Zobel
Raubfische  fangen: Angeln auf Barsch mit Kunstköder