Auf zum Heringsangeln 2019

Heringsangeln

Das Heringsangeln lockt viele Angler in den Häfen und Küsten der Ostsee an.

Die Heringe sind da!

Da gibt es kein Halten mehr für die aktiven Angler und ab geht es an die Küsten von Nord- und Ostsee. Angler aus ganz Deutschland stürmen an die Küsten zum Heringsangeln. Eines der bekanntesten Hochburgen ist Kappeln an der Schlei. Dort bevölkern viele Hobbyangler die Kaimauern der kleinen idyllischen Stadt. Dicht an dicht gedrängt werfen die Angler ihre Heringspatanoster in die Schlei. Am Wochende wird das Angeln auf Heringe am Kappelner Hafen besonders von vielen Heringsanglern aufgesucht.

Heringe

Sind die Heringe angekommen, bleiben die Fänge nicht aus.

Heringsangeln Montage

  • Die Angelei auf die Silberlinge ist sehr einfach. Man benötigt eine Spinnrute von ca. 3 Meter Länge und etwa 40 bis 60 Gramm Wurfgewicht.
  • Eine 0,28er bis 0,35er monofile Hauptschnur auf einer Stationärrolle.
  • Am Schnurende wird noch ein Wirbel befestigt und daran kommt ein fertiges Heringsvorfach.
  • An das Ende des Vorfaches kommt nur noch ein Heringsblei.

Ist die Montage erst einmal im Wasser kann der Hering auf die Kunstköder beißen. In verschiedenen Tiefen wird die Heringsmontage dazu durch das Wasser bewegt. Um das Vorfach möglichst verführerisch durch das Wasser zu führen, werden sanfte Züge mit der Rute getätigt. Somit gleiten die Haken in Wellenbewegungen durch das Wasser. Das Heringsbisse erfolgen, spürt ein Angler durch leichte und kurze Rucke. Oft zieht man gleich bis zu 5 Heringe am Paternostersystem auf einmal an Land.

Heringsangeln Dänemark

Wenn Petri Jünger schon sehr früh Heringe fangen möchten, der sollte auf jeden Fall Richtung Dänemark fahren. Im Hafen von Fredericia oder angeln im Kleinen Belt (Middelfart) kann schon ab Januar seine Heringe angeln. Weiterhin kann man nebenbei mit einer Grundrute einen Dorsch oder Butt am Haken bekommen. Noch ein guter Angelplatz zum Heringsangeln in Dänemark ist Aaroe.

Fotos: tomasz przechlewski –  cc