Harpyie Vogel

Harpyie (Vogel) eine bedrohte Tierart durch Zerstörung ihrer Lenbensräume

Der Harpyie Vogel ist eine bedrohte Tierart. Seine Lebensräume werden durch Brandrodungen und Abholzung der Urwälder ständig eingeschränkt.

Die Harpyie (Harpia harpyja) ist eine große Greifvogelart, der zur Familie der Habichtartigen (Accipitridae) gehört. Die große kräftige Greifvogelart kommt in den tropischen Wäldern von Mittel- und Südamerika vor. Die Harpyie gehört zu den größten Greifvögeln der Welt und ihre Hauptbeute sind Affen und Faultiere.

Harpyie Vogel Steckbrief

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Greifvögel (Accipitriformes)
  • Familie: Habichtartige (Accipitridae)
  • Gattung: Harpia
  • Art: Harpyie
  • Wissenschaftlicher Name der Gattung: Harpia
  • Wissenschaftlicher Name der Art: Harpia harpyja

Merkmale

  • Großer Beutejäger mit kräftigen Rumpf, Flügel sind relativ kurz und sehr breit, relativ langer Schwanz.
  • Das Weibchen erreicht eine Körperlänge zwischen 90 bis 102 cm und eine Flügelspannweite zwischen 1,76 bis 2,00 Meter.
  • Gewicht Weibchen 6 bis 9 kg, Flügellänge zwischen 583 bis 626 mm, hat kräftige Zehen und Krallen, die Länge der Hinterkralle kann bis zu 7 cm betragen.
  • Gewicht Männchen 4 bis 4,9 kg, Flügellänge 543 bis 580 mm.
  • Das Gefieder auf dem Rücken und der Brust ist schwarz. Der Bauch ist weiß gefärbt. Der schwarze Schwanz hat drei Horizontalbinden und eine schmale graue Endbinde.
  • Die Unterschwanzdecke und die Beine sind weiß mit dunkelgrauer Querbänderung.
  • Der Kopf ist grau, die Iris ist hellgraubraun bis grau. Die Wachshaut und der Schnabel sind schwarzgrau. Die Beine und Zehen sind blassgelb, die Krallen sind schwarz.

Verbreitung der Harpyie

Die Harpyia kommen Süd-Mexiko über ganz Mittelamerika und das nördliche und mittlere Südamerika bis Süd-Brasilien vor. In Nordost-Argentinien bewohnen die Harpyie die subtropischen Waldgebiete und tropischen Regenwälder im Flach- und Hügelland.

Nahrung
Die großen Greifvögel jagen in den dicht bewachsenen Baumkronen des Regenwaldes vor allem verschiedene Affenarten und Faultiere. Größere Wirbeltiere wie Vögel, Echsen und Schlangen werden schnell mit den kräftigen Zehen und Krallen getötet.

Harpyie mit aufgestelltem Federschopf der Erregtheit signalisiert

Harpyie mit aufgestelltem Federschopf der Erregtheit signalisiert.

Fortpflanzung Harpyie Vogel

  • Der Horstdurchmesser beträgt zwischen 1,2 bis 1,5 Meter. Die Höhe zwischen 70 bis 120 cm. Die Nestmulde wird mit Blättern und Haaren von erbeuteten Affen und Faultieren ausgepolstert. Der Horst wird meistens in der oberen Kronenhälfte eines hohen Regenwaldbaumes in einer Höhe von ca. 30 bis 60 Meter angelegt.
  • Das Gelege besteht aus 1 bis 3 weißen Eiern. Fst nur das Weibchen bebrütet die Eier.
  • Die Brutdauer beträgt ca. 56 Tage.
  • Wenn ein Küken schlüpft werden die restlichen Eier vom Weibchen nicht weiter bebrütet. Nur der eine Jungvogel wird großgezogen.
  • Der Jungvogel wird vom Weibchen bis ca. 70 Tagen ständig am Nest bewacht. Das Männchen besorgt Futter zum Nest.
  • Nach 70 Tagen hat der Jungvogel eine beachtliche Größe erreicht hat. Dann geht auch das ebenfalls auf die Jagd.
  • Der Jungvogel wird mit 5 bis 6 Monate flügge. Nach weiteren 8 bis 10 Monaten kann er selbständig jagen. Mit 4 Jahren erreicht er die Geschlechtsreife.
  • Bedingt durch die lange Betreuung der Altvögel für ihr Junges, brüten Harpyie nur alle zwei Jahre.
  • Die Harpyie können ein Alter von ca. 50 Jahre erreichen.
Bildangaben
Foto1 von Rodrigo Soldon 2 by-nd/2.0
Foto2 von Michelle Bender by-nc-nd/2.0