Du bist hier: Startseite > Fischlexikon > Dornhai

Der Dornhai (Squalus acanthias)

Dornhai

Foto: I, Tambja CC-BY-SA-3.0


Äußerliche Kennzeichen Steckbrief der Dornhai:

- Der Dornhai hat einen schlanken und langgestreckten Körper mit spitzer Schnauze
- Augen längsoval und groß ohne Nickhaut
- oberer Lappen der Schwanzflosse größer als der untere
- zwei Rückenflossen
- keine Analflosse
- Rücken graugrün bis schwärzlich
- hellere Flanken und weißer Bauch
- einige unregelmäßig verteilte helle Punkte auf der Flanke 5 Kiemenspalten vor der Brustflosse
- Vor jeder der beiden Rückenflossen befindet sich ein spitzer Dorn (daher der Name), der über eine Furche mit einer Giftdrüse verbunden ist und bei Berührung schmerzhafte Wunden verursachen kann.

Lebensräume des Dornhai: Nordwes-, Nordost- und Südatlantik, Nordsee, Mittelmeer, Schwarzes Meer, Nord- und Südostpazifik, Küstengewässer vor Südafrika und Südaustralien. Sehr häufig anzutreffen rund um die britischen Inseln, im Süden stärker als im Norden. Lebt in Tiefen von 50 m bis 200 m in Schwärmen in Grundnähe, wurden aber auch schon in bis zu 1.000 m Tiefe angetroffen. Nachts steigen sie zur Nahrungsaufnahme auch bis an die Oberfläche auf. Sie ernähren von Schwarmfischen, Quallen, Tintenfische, Krill und Krebsen.

Größe: Wird bis zu 120 cm lang und 11 kg schwer. Durchschnittliche Dornhaie sind nur ca. 60 cm groß und 3 bis 4 kg schwer. Sie könne ein Alter bis ca. 20 Jahre erreichen.

Laichzeit des Dornhai: Die Dornhaiweibchen werden erst nach zehn Jahren geschlechtsreif. Sie sind dann etwa 75 bis 90 Zentimeter groß, die Männchen 60 bis 80 Zentimeter lang. Nach einer inneren Befruchtung bilden sich im Weibchen Eikapseln mit bis zu sechs Eiern. Die Embryonen schlüpfen bereits im Mutterleib aus ihren Eikapseln und entwickeln sich in der Gebärmutterregion bis zur Geburtsgröße von 20 bis 30 Zentimetern. Nach 18 bis 22 Monaten werden etwa zwei bis elf Junge lebend geboren.

Geeignete Angel-Raubfischmontage für den Dornhai: Kutterfischen und Naturköderangeln mit mittleren Bootsruten, Köder mit Fischfetzen, Fische und Tintenfische. Als Alternative Gummi-Imitat (-fisch, -frosch-, krebs etc.).

Mehr interessante Angel Beiträge

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen