Du bist hier: Startseite > Meeresangeln > Heiligenhafen

Meeresangeln Heiligenhafen

Heiligenhafen ist eine Hochburg für das Hobby Angeln an der Ostsee. Das Meeresangeln von Heiligenhafen aus ist für Meeresangler sehr vielseitig und bekannt dafür, dass man einen Hornhecht oder einen großer Dorsch an den Haken bekommen kann. Man kann vom Boot, Mole und Brücke sein Hobby Angeln ausüben. Die größte Hochseeflotte liegt in einem idyllischen Hafen. Die Kapitäne kennen die besten Fanggebiete an der Ostseeküste. Für private Bootseigentümer steht ein gepflegter Yachthafen zur Verfügung. Ebenfalls gibt es hier genügend Yachten die man chartern kann. Beim Bummeln durch die Altstadt hat man immer Blickkontakt mit der Ostsee. Die alten Fischerhäuser und die historischen Straßen um den Marktplatz herum wurden liebevoll bis in heutiger Zeit erhalten. Für einen Angelurlaub in Heiligenhafen gibt es reichlich Hotels, Ferienwohnungen und Fremdenzimmer im privaten Bereich.

Meeresangeln Heiligenhafen

Angelarten:

- Pilkfischen vom Angelkutter
- Hornhechtangeln von Stegen, Molen oder Booten
- Heringsangeln im Frühjahr und Herbst
- Grundangeln vom Boot, Molen und Brücken
- Brandungsangeln

Fischarten:

- Plattfische
- Aal
- Dorsch
- Hornhecht
- Hering
- Meerforellen

Angelreviere zum Brandungsangeln

Ostsee Heiligenhafen

Brandungsangeln kann man von den Steilküsten bei Krems, Dazendorf und Strandhusen. Die Strände sind steinig bis sandig mit Krautflächen durchzogen. Diese Angelstellen versprechen gute Fänge von Dorsch, Plattfische und Aal. Der Strandabschnitt in Höhe des Ferienparks ist sandig. Auch hier kann man Dorsche und Plattfische fangen. Das Revier „Graswarder an den Häusern“ ist sandig mit Krautflächen durchzogen. Hier halten sich besonders Aale und Plattfische auf, die aufgrund von geringer Wassertiefe ein gutes Futterangebot von Krebs- und Weichtieren haben.

Bootsangeln

Ein gutes Angelrevier zum Pilkangeln ist in dem Bereich der Tonne 4. Vor den Badestränden kann man vom Boot aus Aale und Plattfische fangen, da hier der Untergrund sandig und mit Krautflächen behaftet ist. Ansonsten wissen die Kutterkapitäne noch gute aussichtsreiche Reviere.

Angeln von Brücken und Molen

An beiden Seiten der Dammbrücke bis zum Yachthafen, wie auch zum Binnensee hin, kann man gut auf Aal und Butt ansitzen. Ein Wattwurm als Köder muss der Angler immer dabei haben. Im Bereich des Fischereihafens ist es tagsüber wegen regen Schiffsverkehr nicht möglich. In der Dunkelheit jedoch ist es wieder möglich, ungestört zu angeln. Auf der Fischereibrücke/Mole zum Hafenbereich und nach außen hin, ist das Angeln möglich. Da aber immer Schiffsverkehr zu befürchten ist, sollte man immer auf der Hut sein, dass das Angelgeschirr nicht verloren geht.

Interessante Angel-Links

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen