Sie befinden sich hier: startseite > Meeresangeln > Heringsangeln

Heringsangeln an deutschen Ostseeküsten mit guten Fanggebieten

Immer, wenn im Frühjahr die Heringe ziehen, um an unseren Küsten zu laichen, ist die beste Jahreszeit zum Heringsangeln. Die Nachricht, dass die Silberlinge in den Laichgebieten eingetroffen sind, spricht sich wie ein Lauffeuer herum. Da die Heringe zu Milliarden unsere Küstengewässer aufsuchen, ist das für die Angler ein wahres Schlaraffenland. Wenn man die Möglichkeit hat das Heringsangeln vom Boot aus zu betreiben, wird man mit dem Echolot schnell die Schwärme aufspüren. Aber auch ohne Boot kann man die Heringe gut von Uferkanten aus fischen.

Heringsangeln - Tipp zur Angelmontage für Anfänger:

Heringsangeln

Das kann z.B. eine Telerute (ein Wurfgewicht von 60 Gramm reicht aus) sein, eine kleine Rolle und ein paar Herings- paternoster. Die Rute sollte mindestens 3 Meter lang sein, um weiter werfen zu können, wo andere nicht hinkommen. Die Rolle mit einer bespulten 0,25er Schnur reicht zum Heringsangeln aus. Das Patanoster ist in einer Reihe meistens mit 5 goldenen Haken bestückt und mit schillernder Fischhaut beklebt. Als Gewicht nimmt man in der Regel ein rot-weißes Drachenblei von ca. 35 Gramm schwer. Diese Bleie taumeln langsam zum Grund hin und werden oft schon in der Sinkphase von den Heringen angenommen. Durch das Ab- und Hochziehen des Systems und das verführerische Glitzern der Fischhaut im Wasser, wird den Heringen Nahrung vorgetäuscht, wodurch die Fische dann zum Anbiss verleitet werden. Beim Heringsangeln sollte man die Fische unbedingt mit einem sehr weichen Schwung aus dem Wasser an Land heben, da sie sonst ausschlitzen.

Heringsangeln an der Schlei

Heringe aus der Schlei angeln, dafür ist die Hafenpromenade von Kappeln ein Top Angelplatz vom Ufer aus. Wenn man an der Schlei angeln möchte, ist nach Vorlage eines gültigen Bundes- bwz. Jahresfischereischeins eine extra Lizenz für die Schlei erforderlich. Diese zusätzliche Erlaubnis zum Heringsangeln für die Schlei bekommt man im Wassersportzentrum (Frank Piotter) direkt am Hafen, die nicht sehr teuer ist. Mehr Infos Telefon: 0 46 42 / 71 85, Internet: www.wsz-kappeln.de

Gute Angelstellen an den Ostseeküsten zum Heringsangeln

Vorschläge für Mecklenburg-Vorpommern: Im März bis Mai ziehen die Heringschwärme in die Boddenbereiche vor Rügens Küste ein. Bekannt zum Heringsangeln ist der Rügendamm, die Überquerung vom Festland zur Insel Rügen. Dieser Bereich ist in der Fangsaison jedoch stark von Anglern besetzt. Angeln in Rostock auf dem ehemaligen Gelände der Warnow-Werft oder im Rostocker Stadthafen. Angeln an der Warnemünder Ostmole.

Heringsangelstellen in Schleswig-Holstein: Besonders beliebt ist das Heringsangeln in Kappeln. Weitere Gebiete sind: Lübeck/Schlutuper Fähranleger, die Kieler Förde, Kiel am Scheerhafen, die Kieler Schwentinemündung, die Mole von Puttgarden, die Mole Eckernförde, die Flensburger Hafenmole, die Neustädter Hafenbrücke, die Schlei bei Kappeln, die Trave bei Lübeck

Bildquelle: © sampler777 / PIXELIO

Valid XHTML 1.0 Transitional

© 2007-2013 Hobby Angeln - Die Seite rund ums Hobby Angeln - Impressum | Kontakt | Über uns | Werbung