Du bist hier: Startseite > Meeresangeln > Plattfische

Brandungsangeln auf Plattfische - Scholle, Flunder, Kliesche, Stein- und Glattbutt an deutschen Meeeresküsten fischen

Auf der ganzen Welt gibt es über 500 verschiedene Plattfischarten. Für Brandungsangler an der Nord- und Ostseeküste sind ca. ein Dutzend Plattfische relevant. Die bekanntesten sind Scholle, Flunder, Kliesche, Glatt- und Steinbutt. Hinzu kommen noch diverse Kreuzungen, die man dann allgemein als „Butt“ bezeichnet, weil man diese Fische nicht richtig einer reinrassigen Art zuordnen kann. Am Tage buddeln sich die Fische im Sand ein, so dass nur ihre Augen alles im Blick haben. So sind sie vor Fressfeinden gut getarnt und können gleichzeitig ihre bevorzugte Beute (kleine Fische, Garnelen, Wattwurm und Seeringelwürmer) auflauern.

Eine gute Angelmethode diese Fische an den Haken zu bekommen ist das stationäre Grundfischen. Beliebte Angelreviere sind Molen, Kaianlagen und Flussmündungen sowie alle Sand- und Kiesflächen an den Meeresküsten. Die Topköder sind Wattwürmer, Krabben, Seeringelwürmer, kleine Fische (Tobiasfischchen, Sandgrundeln, kleine Aalmuttern, Makrelen- und Heringshappen). Ab März kommen die großen Heringsschwärme an die Küsten und das traditionelle Angeln auf Heringe kann beginnen.

Beste Beißzeiten Plattfische

Gute Fangzeiten von Plattfischen bestehen im Frühjahr von März bis Ende Mai sowie im Herbst und im Frühwinter von Mitte September bis den ganzen Dezember über. Anfang Juni bis Mitte September ziehen die Plattfische sich in tiefere Wasserbereiche zurück. Dann kann man die Scholle, Flunder oder den Steinbutt besonders gut vom Boot aus angeln oder auch von Molen und in Häfen, wo das Wasser besonders tief ist. Gute Angelzeiten im Tiefwasser auf Plattfische sind dann von der Morgendämmerung bis gegen Mittag sowie von Beginn der Abenddämmerung bis zur Mitternacht hin. Wird vom Boot aus auf die Platten in tieferen Wassergegionen geangelt, sind die Beißzeiten auch vom Morgengrauen bis zur Abenddämmerung recht gut, weil sie dort recht lebhaft auf Nahrungssuche sind.

Plattfische

Angel-Montage Plattfische

Anleitung zum Angelmontage- System: Man benötigt eine sensible nicht zu harte Brandungsrute und eine Stationärrolle bespult mit einer 0,35er Schnur von ca. 150 – 200 Meter. Da man besonders weit werfen muss, braucht man eine Schlagschnur von 0,50 Millimeter Durchmesser. Am Ende der Schnur befestigt man ein Wirbel, in dem das Buttvorfach mit dem Wurfgewicht eingehängt wird.

Fischen mit dem Buttlöffel: Ein schwerer Blinker, wo man am Ende statt eines Drillings ein beködertes Vorfach anknotet. Der Köder wird jetzt langsam ruckartig über Grund gezupft, wobei die im Sand liegenden Fische durch die Sandwolken und Lichtreflexe aufmerksam werden und den vermeintlichen Fisch verfolgen. Wenn sie die Witterung von dem Naturköder jetzt wahrnehmen, beißen sie zu und man hat sie am Haken.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen