Du bist hier: Startseite > Raubfische > Fischen auf Sommerforellen

Angeln im Juli/August auf Bachforelle

Die Sonne brennt im Sommer heiß und durch die Wiesen schlängeln sich klare Bäche hindurch. Am Bachufer entlang scheucht man auf Schritt und Tritt allerlei Insektenarten (Libellen, Fliegen, Hummeln, Bienen, Käfer, Mücken) hoch. Aber was Bachforellen im Juli/August so richtig als Nahrung lieben, sind Heuschrecken. Die springen oft in den Bach hinein und dann sind die Forellen auch nicht weit und schnappen sich diese gierig.

Im Juli und August kann man Bachforellen besonders gut in den Abendstunden mit Fliegenrute fangen. Dann haben sich die Raubfische auf der Oberflächennahrung (Schlupf von Eintags- oder Köcherfliegen) eingeschossen und sind wie wild hinter den Insekten her. Noch ein Top-Köder ist der Grashüpfer, der an einer feinen Stippangel angeboten wird.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen