Du bist hier: Startseite > Raubfische > Zander angeln mit Aromastoff

Angeln auf Zander mit Köderfisch und Duftstoff

Zander lieben in Seen und Flüssen trübes Wasser. Die Beutefische spüren Zander nicht nur über ihre empfindlichen Seitenlinien auf, sondern auch über den ausgezeichneten Geruchssinn. Wird ein toter Köderfisch auf Zander still liegend (in stehenden Gewässer) am Bodengrund angeboten, kann er diesen nicht mit den Seitenlinien aufspüren.

Um den Zander auf die Beute aufmerksam zu machen, sollte der Angler dem Köderfisch einen Aromastoff zugeben. Da es davon viele Varianten gibt, ist die richtige Dosierung wichtig. Da ein Zander einen empfindlichen Geruchssinn hat, kann ein übermäßig riechender Köder eher den Fisch abschrecken.

Weniger ist immer besser und für einen Köderfisch von 10 bis 15 cm Länge ist ein Lockstoff von 2 bis 4 ml angemessen. Die Flüssigkeit wird mit einer Spritze vorsichtig in die Bauchhöhle injiziert, die bis zu mehreren Stunden im Wasser wirken kann. Der Köderfisch wird als letztes noch mit einer Ködernadel mit ein paar Stichen mit Bauchraum durchlöchert, damit der Lockstoff sich noch intensiver im Wasser ausbreiten kann.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen