Sie befinden sich hier: startseite > Tipps + Tricks > Angelknoten

Die wichtigsten Angel-Knoten für Angler

Der "Albright-Knoten" ist ein Angelknoten um zwei nicht gleich starke Schnüre zu verbinden, z.B. Hauptschnur und Vorfach.

Albright Knoten

Der "Blut-Knoten" Ist weltweit bei Anglern sehr beliebt. Eine hohe Festigkeit zeichnet diesen Angelknoten aus, wobei die Windungen (mind. fünf pro Schnurende) optimal den ruckartigen als auch gleichmäßigen Zug abpuffern. Er ist besonders gut geeignet um monofile Schnüre mit ähnlichem Durchmesser miteinander zu verbinden. Auch als halber Blutknoten an eine vorhandene Schlaufe, wie z.B. einem Vorfach kann er sich als nützlich erweisen.

Blut Knoten

Der "Doppelturle-Knoten" Sicherer Angelknoten für die Montage von Fliegen mit schrägem Öhr.

Doppelturle-Knoten

Der "Universalknoten" der Name ist Programm, einfach und universell einsetzbarer Angelknoten!

Universalknoten

Der "Doppeluniknoten"Dient dem Verbinden von zwei Monofilschnüren.

Doppeluniknoten

Die "Geflechtschlaufe" Sie ist die moderne Schlaufe an der Fliegenschnur.

Geflechtschlaufe für Fliegenschnur

Der "Georgeharvey-Knoten" Er ist ein spezieller Trockenfliegenknoten für Fliegen mit abgeschrägten Ösen.

Georgeharvey-Knoten

Der "Klammerknoten" Er dient der Fliegenmontage an feinem Monofil.

Klammerknoten

Der "Nadelknoten" Dient dem Übergang von der Fliegenschnur zum Vorfach. Hierbei handelt es sich um die eingezogene Variante, wobei das Vorfach durch die Fliegenschnur gezogen wird um einen besseren Übergang zu schaffen. Er gehört zu den unauffälligsten Verbindungen zwischen Fliegenschnur und Vorfach, ist jedoch nur mit einer Nadel als Hilfsmaterial anzufertigen. Dieser Knoten ist nicht einfach zu binden, gleitet aber hervorragend durch die Ringe und ist die richtige Wahl zum unauffälligen Fliegenfischen mit der Trockenfliege und dem leichten Fischen mit der Nymphe.

Nadelknoten

Die "Nadelknotenschlaufe" Die klassische Schlaufe an der Fliegenschnur.

Nadelknotenschlaufe

Der "Nagelknoten" Dieser Knoten kommt vom Fliegenfischen. Er dient zum Befestigen an einer Schnur. Zum Binden wird ein dünner Nagel benötigt. (eine Ködernadel oder Büroklammer funktioniert ebenfalls). Der Nagel ist dazu da um die Schnur während des Bindens zu versteifen und um einen Durchgang für die Schnur freizuhalten. Die Windungen dürfen nicht zu eng gelegt werden, da sich sonst das Ende schlecht durchschieben lässt.

Nagelknoten

Der "Perfectionloop" Die Schlaufe am Vorfach.

Perfectionloop Vorfach-Schlaufe

Die "Springerschlaufe" Dient zur Montage einer Springerfliege.

Springerschlaufe

Der "Spulenknoten" Er dient zur Befestigung der Schnur auf der Rollenspule.

Spulenknoten

Valid XHTML 1.0 Transitional

© 2007-2013 Hobby Angeln - Die Seite rund ums Hobby Angeln - Impressum | Kontakt | Über uns | Werbung