Du bist hier: Startseite > Tipps + Tricks > Angeln mit Licht

Angeln mit Leuchtpose auf Friedfische

Das Fischen in stehenden Gewässern mit einem kleinen Licht auf der Posenspitze kann einen Angler schöne Fische in den Kescher bringen. Besonders Brassen sind in hohem Maße nachtaktiv, in der Dunkelheit sehr fressgierig, die man meistens dann leichter fangen kann. Auch Großfische sind am Tage sehr scheu, die in der Nacht leichter zu überlisten sind.

Für die Nacht funktioniert eine einfache Posen-Montage. Jede Waggler-Pose eignet sich dafür, die aber eine hohe Tragkraft haben sollte (Minimum 2 Gramm). Der Grund ist, dass selbst das kleinste Knicklicht auf der Posenspitze das Gleichgewicht stört und Perücken verursachen kann.

Knicklichter gibt es in verschiedenen Größen und passen exakt in die kleinen Hülsen der Crystal-Waggler hinein. In ganz finsteren Nächten kann man noch eine große Taschenlampe parallel zum Wasserspiegel aufbauen. Der Lichtstrahl sollte über die Wasseroberfläche strahlen und nicht direkt ins Wasser hinein. Das Nachtangeln mit der Leuchtpose ist eine aussichtsreiche Methode zum Fangen von großen Fischen.

Valid XHTML 1.0 Transitional

© hobby-angeln.com - Impressum | Kontakt | Über uns

Hinweis: Diese Website verwendet Cookies. Diese Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen