Weißer Hai eine Bereicherung unserer Meere

Weißer Hai

Weißer Hai – Foto von Marcelo Cidrack

Der Weiße Hai ist der größte Raubfisch der Welt. Der Raubfisch löst bei den Menschen schon immer Urängste aus. Taucher beobachten den Riesenraubfisch meistens nur aus Tauchkäfigen heraus. Sie haben großen Respekt vor dieser vom Aussterben bedrohten Tierart. Es gibt nur …

wenige Taucher, die sich ohne jeglichen Schutz trauen, auf Augenhöhe mit dem Weißen Hai zu tauchen. Ein Weißer Hai ist ein scheuer Meeresbewohner, der die Menschen möglichst meidet. Die passen auch nicht in sein Beuteschema hinein. Weiße Haie haben einen schlechten Ruf durch Verbreitung von Horrorfilmen. Das ist nicht gerechtfertigt, denn das Tier hat ein friedliches Verhalten im Ökosystem. In den Weltmeeren treten Weiße Haie einzeln, paarweise oder auch in größeren Gruppen zu unterschiedlichen Jahreszeiten auf.

Steckbrief Weißer Hai (Carcharodon carcharias)

  • Der Weiße Hai hat eine Durchschnittslänge von ca. vier bis fünf Meter (max. ca. 8 Meter). Er gehört mit zur größten Haiart.
  • Die Länge der Weibchen haben eine Länge bis max. 5 Meter. Die sind kleiner als männliche Tiere.
  • Die Lebenserwartung der Fische beträgt bis zu 80 Jahre.
  • Das Gewicht der Fische kann bis zu dreieinhalb Tonnen betragen.
  • Der Weiße Hai hat einen gedrungenen spindelförmigen Körperbau mit konischen zulaufender und stumpf endender Schnauze. Er hat spitze, scharfe Zähnen.
  • Der Übergang zum Kopf ist unsichtbar. Der Fisch hat vollständig kleine schwarze Augen. Keine erkennbaren Pupillen und kleine Nasenöffnungen.
  • Die Haie haben 5 ausgeprägte Kiemenspalten. Sichelförmige Brustflossen und eine Rückenflosse, die spitz zu laufen.
  • Eine halbmondförmige und symmetrische Schwanzflosse, die als Antrieb dient, Die Spitzen der Brustflossen sind in der Regel schwarz.
  • Die Farbe des Körpers ist blau- auch braun grau. Der Bauch ist weiß gefärbt.
  • Seinen Namen hat der Weiße Hai aufgrund der auffälligen Bauchfärbung bekommen. Den Ruf als Killermaschine verdankt er Hollywood. In Steven Spielbergs Kinoknüller „Der Weiße Hai“ hat ihn zum Hass-Objekt gemacht.

Lebensraum Weißer Hai

Die Tiere kommen weltweit in den Ozeanen und im Mittelmeer vor.

Weißer Hai Fortpflanzung

  • Über die Fortpflanzung der Fische ist noch wenig bekannt und noch nicht so erforscht.
  • Die Weibchen bringen Lebendgeburten mit bis zehn Jungtiere zur Welt, die sich wahrscheinlich von ihren Artgenossen entfernen.
  • Die Tragzeit dauert vermutlich ca. 12 Monate.

Nahrung Weißer Hai

  • Der Raubfisch ist ein Fleischfresser, die Beutetiere richten sich nach Größe und Alter.
  • Kleine Junghaie ernähren sich von kleinen Fischen und Kraken.
  • Erwachsene Tiere jagen Großfische, Robben, Schweinswale, Delphine und andere Haiarten.