Ringelnatter ist an feuchte Lebensräume gebunden

Die Ringelnatter eine Schlangenart, die auch in Deutschland vorkommt

Die Ringelnatter eine Schlangenart, die auch in Deutschland vorkommt.

Die Ringelnatter (Natrix natrix) ist eine Schlangenart, die in Europa und Asien beheimat ist. Es gibt mehrere Unterarten der zur Familie gehörenden Nattern (Colubridae), die auch in Gebieten von Nordafrika vorkommen. Die Ringelnatter ist nicht giftig und für Menschen vollkommen ungefährlich. Sie wird auch Wassernatter oder Hausschlange genannt. Die Schlange liebt feuchte Biotope mit Wasserflächen. Sie kann gut schwimmen, ist tagaktiv und fängt auch im Wasser lebende Insekten, Fische, Molche, Frösche und Kaulquappen. Zum Ruhen sucht sich das Tier trockene Sonnen- und auch  Schattenplätze aus.

Ringelnatter Steckbrief

Ringelnatter in freier Wildbahn in Wedemark (Niedersachsen) - Foto: hobby-angeln.com

Systematik

  • Unterordnung: Schlangen (Serpentes)
  • Überfamilie: Nattern- und Vipernartige (Colubroidea)
  • Familie: Nattern (Colubridae)
  • Unterfamilie: Wassernattern (Natricinae)
  • Gattung: Europäische Wassernattern (Natrix)
  • Art: Ringelnatter
  • Wissenschaftlicher Name: Natrix natrix
  • Am Hinterkopf haben die Ringelnattern zwei markante mondähnliche gelbe Nackenflecke.
  • Das Männchen in Deutschland erreicht eine Gesamtlänge von ca. 75 cm.
  • Die Weibchen von 85 bis 140 cm.
  • Die Färbung der Tiere ist von oliv bis stahlgrau.

Nahrung

Fortpflanzung Ringelnatter

  • In Mitteleuropa endet die Überwinterungszeit der Ringelnattern ab März bis April.
  • Die Paarungszeiten der Tiere beginnt Ende April bis in den Mai hinein, oft nach der Frühjahrshäutung.
  • Die Eiablage erfolgt im Sommer von Ende Juni bis Anfang August.
  • Die Eier werden in organisches Material wie Stroh-, Kompost- oder Sägemehlhaufen gelegt.
  • Die Verrottung des Materials erzeugt Wärme, die die Eier zur Ausbrütung benötigen.
  • Ein einzelnes Gelege besteht aus 10 bis 30 Eiern. Die Eier haben eine Länge von 23 bis 40 mm, die Breite 13 bis 20 mm.
  • Die Jungen Ringelnattern schlüpfen Ende Juli bis zum Herbst aus.
  • Die Schlangen suchen sich ihre Winterquartiere ab Anfang Oktober in trockenen Reisighaufen, Stroh, oder Steinhaufen aus.

1. Foto: cc – Danny S. 1993
2. Foto: hobby-angeln.com